Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Ab auf den Drahtesel: Deutschlands schönste Radwege

Foto Radtour

Eine Reise nur auf dem Fahrrad bietet ganz neue Eindrücke.

Nicht nur im Fußball sind die Deutschen Weltmeister – auch im Radfahren sind sie meisterlich. Denn kein anderes Land in Europa verfügt über ein so gut ausgebautes Fahrradnetz. Von der Ostsee bis zum Bodensee gibt es verschiedenste Routen für sportlich Ambitionierte sowie Familien.

Am Fluss entlang
Die beliebteste Route unter den Radlern ist laut einer ADAC-Umfrage der Elberadweg. Von Cuxhaven führt er auf 860 Kilometern Länge nach Bad Schandau an der tschechischen Grenze. Der größte Teil des Radweges ist asphaltiert sowie autofrei. Damit eignet sich der Elberadweg besonders gut für Familien mit Kindern.

Ein weiterer berühmter Fernradweg ist der Donauradweg. Im beschaulichen baden-württembergischen Donaueschingen startet er Richtung Passau. Wer mag, kann weiter über Österreich bis nach Budapest radeln. Entlang der Strecke sind besonders die schwäbische Alb sowie der Donaudurchbruch bei Kehlheim landschaftlich reizvoll.

An der Küste
Hoch im Kurs bei den Radlern steht auch der rund 1.100 Kilometer lange Ostseeküstenradweg. Startpunkt der Route ist Flensburg. Vorbei an tollen Stränden, Deichen und den UNESCO-Weltkulturstätten Wismar sowie Stralsund endet die Radeltour in Ahlbeck auf der Insel Usedom.

Ziel des Ems-Radwegs ist die Stadt Emden an der Nordsee. Der Startpunkt der Route ist Hövelhof in der Senne, von wo es 375 Kilometer meist flach Richtung Nordsee geht. Dadurch eignet sich die Strecke gut für Familien mit Kindern.

Ebenfalls bis zur Nordsee führt der Weser-Radweg Radfreunde von Hann nach Bremerhaven. Manche Teile der Etappe können auch mit dem Schiff zurückgelegt werden, was für Familien mit Kindern nicht nur praktisch, sondern auch ein tolles Erlebnis ist.

Ein Mal um den See: Bodenseeradweg
273 Kilometer sind zurückzulegen, um einmal den Bodensee zu umrunden. Eine Bodenseeumrundung ist besonders im Sommer empfehlenswert, weil der Großteil der Strecke nah am Ufer entlang führt. Badesachen sollten daher im Reisegepäck nicht fehlen. Konstanz am Bodensee ist zudem der Stadtpunkt des Rheinradwegs. Nach über 1.000 Kilometern endet die Süd-Nordroute in Emmerich. Das landschaftliche Highlight ist das pittoreske Mittelrheintal mit dem berühmten Loreleyfelsen.

Foto Familie auf Radreise

Viele deutsche Radwanderwege eignen sich sehr gut für Familien.

Für Stadtinteressierte
Ziel des Mainradwegs ist Mainz. Die 600 Kilometer lange Route startet entweder in Creußen oder in Bischofsgrün in Franken, wo der Weiße beziehungsweise der Rote Main entspringt. Der Radweg führt über Bamberg, Würzburg sowie Frankfurt. Zwischenstopps mit Städtebesichtigungen sind vor allem für Kulturinteressierte lohnenswert. Der 230 Kilometer lange Ruhrtal-Radweg führt ebenfalls durch einige Städte. Radfans können Menden, Iserlohn, Bochum, Essen sowie Duisburg – den Zielort – erkunden.

Mehr zum Thema:
Per Rad und Schiff entlang der Nordseeküste
Historisches Berlin auf zwei Rädern
Flussradwege in Deutschland

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Fahrrad, Fahrradtour, Radreise, Radwege

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema