Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Portugal: Die 5 außergewöhnlichsten Strände der Algarve

Foto Strandparadies Algarve

Die Algarve im Süden Portugals ist berühmt für außergewöhnliche Strände – zu Recht!

An der ganz im Süden Portugals liegenden Algarve wechseln sich aufregende Steilküsten mit malerischen Sandstränden ab. Aufgrund der günstigen Windverhältnisse und hoher Wellen ist die Küste der Algarve vor allem bei Surfern beliebt. Insbesondere fünf Strände ziehen jedes Jahr begeisterte Strandurlauber an. Wo Urlauber unvergessliche Tage am Meer erleben können, weiß Travel24.com.

1. Ponta da Piedale
Mit dem Besuch der Ponta da Piedale lernt der Portugal-Tourist eine surreal anmutende Strandlandschaft kennen. Die Ponta da Piedale ist die Spitze einer Landzunge und liegt nur etwa zwei Kilometer südlich von Lagos. In der Felsklippenlandschaft verstecken sich hübsche Sandstrände und Buchten. Zur Erkundung der Felsformationen können Touren auf Touristenbooten gebucht werden. Kleine Grotten und surreal anmutende Felsdome prägen das Bild. Ein Blick bis nach Sagres, dem südwestlichsten Punkt Portugals, ist möglich.

2. Praia do Camilo
Einen Kilometer weiter nördlich der Ponta da Piedale liegt der Praia do Camilo. Ausgehend von einem Restaurant auf den Klippen führt eine lange, schmale Holztreppe mit mehreren Treppenabsätzen hinunter zum Strand. Dieser besteht aus zwei kleinen Buchten, die mit einem künstlichen Tunnel verbunden sind. Die Felsen der Bucht locken viele Taucher an, denn dort tummeln sich allerhand Tierchen. Den schroffen Felswänden sollte man als Schwimmer allerdings nicht zu nahe kommen.

3. Prainha
Stark zerklüftete Felsen ragen bei Prainha ins Wasser hinein, so dass bei Flut mehrere Strandabschnitte entstehen. Bei Ebbe kann man durch Spalten und Löcher in den Felsen zwischen den Abschnitten hin und her wechseln. Im Westen schließt sich der lange Strand von Alvor an, im Osten von Prainha gibt es noch mehrere kleine Buchten, die allerdings bei Flut mehr oder weniger unter Wasser stehen.

4. Praia do Carvalho
Ein Ausflug zum Praia do Carvalho ist eher etwas für Mutige und Schaulustige: Wer hinunter zum Praia do Carvalho möchte, muss erst durch einen per Hand in den Felsen geschlagenen Treppentunnel. Die Bucht wird beiderseitig von steilen Felswänden umfasst. Während mutige Springer bis zu 12 m tief ins kühle Nass hüpfen, können weniger kühne Strandbesucher dabei zuschauen.

Foto Strandabschnitt an der Algarve

Klobige Felsen und feiner Sand machen die Strände an der Algarve so besonders.

5. Praia de Benagil
An diesem Strand gibt es eine ganz besondere Attraktion: eine große Höhle, durch die von oben durch ein Loch Sonnenlicht scheint. Der Hohlraum wird auch „Kathedrale“ genannt. Bei Ebbe kann der kleine Stand schwimmend oder per Boot erreicht werden. Der Aufenthalt lohnt sich, denn der Anblick dieses Strandabschnitts ist etwas ganz besonderes. Zum Sonnenbaden ist dieser Ort allerdings eher ungeeignet. Nicht nur, weil er hauptsächlich im Schatten liegt und kühl ist, sondern auch wegen des ständigen Publikumsverkehrs.

Mehr zum Thema:
Urlaub in Portugal: Die drei beliebtesten Städte der Algarve
Porto: Willkommen in der heimlichen Hauptstadt Portugals!

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Algarve, Badeurlaub, Europa, Portugal, Strand, Surfen

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema