Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Ab an den Strand: Deutschlands schönste Strandhotels Teil 1

Bild: Strandkorb, Ostsee

Einfach mal Entspannen und die Füße hochlegen- an Deutschen Stränden kein Problem.

Der Sommer ist da und viele Urlauber zieht es wie in den Vorjahren an die deutsche Küste. Heimaturlaub ist nach wie vor im Trend. Und wer auf Palmen, badewannenwarmes Wasser und erdrückende Hitze verzichten kann, der findet an den Ost- und Nordseestränden sein persönliches Paradies. Unter den unzähligen Hotels lassen sich wahre Strandperlen finden. Um die Suche zu erleichtern, sind hier die schönsten Strandhotels für jede Bedürfnisse zusammengestellt.

Sandburgen in Dierhagen
Im Ostseebad Dierhagen befindet sich das „Strandhotel Fischland“, in dem Gäste die Wahl zwischen fünf verschiedenen Wohnvarianten haben: von Hotelzimmern und Suiten über Familienhäuser mit Kamin, Landhausvillen, Appartements bis zum reetgedeckten Bauerngehöft. Tägliche Kinderbetreuung sowie Spa, Saunen und ein modernes Fitnesscenter sorgen für Entspannung bei Eltern und anderen Hotelgästen. Zudem verfügt das Hotel über eine 9-Loch-Golfanlage und einen Fahrradverleih.


Kindgerechte Strände auf Usedom

Die Strände auf Usedom fallen flach ab und sind daher besonders für Familien geeignet. Für luxuriöse Urlaube direkt am Strand eignet sich das „Usedom Palace“ in Zinnowitz. Das fünf-Sterne-Etablissement ist mit 40 Zimmern das kleinste Hotel dieser Kategorie an der Ostseeküste. Neben Badelandschafte mit Saunen und Whirlpools besticht das Hotel mit einem einem Fahrradservice. Unterschiedlichste Räder können ausgeliehen werden und wenn man es vor der Flut nicht zurück schafft, kann man dich per Schiff abholen lassen.

Bild: Nordsee, Düne

Eine beständige Brise macht die Nordsee zum Hotspot für Segler und Surfer.

Strandurlaub mit Hund
1800 Strandkörbe verteilt auf dem zwölf Kilometer langen Strand machen St. Peter-Ording zusammen mit seiner Schwefelquelle zu einem Urlaubspardies. Im familiengeführten „Strandhotel St. Peter-Ording“ sind Gäste mit Hund willkommen. Nahe des drei-Sterne-Hotels gibt zudem einen extra Hundestrand.

Surfer Paradies
Ebenfalls in St. Peter-Ording haben im Frühjahr dieses Jahres zwei Unterkünfte eröffnet, die sich mit ihrem Konzept speziell an junge Gäste, Kiter und Surfer richten. Auf den Balkonen des „Smart-Hotels“ stehen Strandkörbe und der gesamte Bereich ist mit WLAN ausgestattet. Die insgesamt 18 Zimmer ohne viel Schnick-Schnack gibt es bereits ab 29 Euro.

Das „Beach Motel“ holt durch seine Bauweise, die charakteristisch für Strandhäuser an der US-Westküste ist, ein wenig Kalifornien an die Nordsee. An Parkplätzen für Surfer-Vans fehlt es ebenso wenig wie an Lifestyle-Einrichtung. Die Zimmer sind mit Tablet-PCs ausgestattet, die als Fernbedienung, Wecker, Telefon, Zeitschrift, Gästemappe und Buchungsmedium für hauseigene Spa-Anwendungen dienen. Die teuerste unter den sieben Zimmerkategorien sind die Suiten, die von namhaften Unternehmen, wie Quicksilver oder Fritz-Cola gestalten wurden.

Mehr zum Thema:
Hiddensee: Eine Insel ohne Autos
Kreide, Wald und Meer: Wandern an der Ostsee

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Aktivurlaub, Deutschland, Erholung, Familienurlaub, Strand, Urlaub an der Nordsee, Urlaub an der Ostsee

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema