Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Günstig und gut? Was Budget-Hotelketten ihren Gästen bieten

Bild Budget-Hotels

Budget-Hotels sind im Kommen.

Modernes Design, beste Innenstadtlage und dazu noch günstig: das alles bieten Budget-Hotels. Längst zählen sie nicht mehr als schmuddelig. Ranzige Teppiche, geschmacklose Möbel und Plastik-Waschbecken gehören schon lange der Vergangenheit an. Auf eine Besonderheit sollten sich die Gäste jedoch einstellen: Für Urlauber, die in individuellen Zimmern nächtigen wollen, sind Budget-Hotels ungeeignet. Touristen, die sich jedoch mit standardisierten Zimmern zufrieden stellen, können einiges sparen.

Motel One: Nichts für Türkis-Hasser
Insgesamt 47 Häuser in guter Lage mitten in der Großstadt gibt es bereits und die Low-Budget-Marke Motel One ist weiter auf Expansionskurs. Die meisten Hotels gibt es in Deutschland – aber auch vier in Österreich und eines in Schottland. Urlauber, welche die Farbe Türkis hassen, sollten nicht in das Motel One einchecken. Anderenfalls erwartet die Urlauber Design zum kleinen Preis (ab 59 Euro pro Nacht). Gäste loben ebenfalls das gut ausgebildete Personal.

Wellness selbst für schlanken Geldbeutel
Die A-ja-Resorts machen Wellness-Urlaub für alle möglich. In Warnemünde an der Ostsee gibt es bereits das erste Hotel dieser Budget-Kette. Im kommenden Jahr sollen weitere Ableger in Bad Saarow und Grömitz folgen. Gäste können selbst entscheiden, welche Angebote sie in Anspruch nehmen wollen und auch nur diese werden bezahlt. Halbpension und Spa-Besuch soll pro Person und Tag selbst in der Hauptsaison unter 100 Euro kosten.

Alte Marke aufgepeppt
Seit 1974 heißt der französische Accor-Konzern schon Ibis. Die Häuser besitzen die unterschiedliche Kategorien „Ibis“, „Ibis Style“ und „Ibis Budget“, und passen sich so den Bedürfnissen der Urlauber an. Die Preise für ein Zimmer in guter Citylage liegen bei 50 Euro aufwärts. Die Ibis-Style-Hauser sind etwas teurer, dafür ist kostenloses WLan und Frühstück im Preis enthalten.

Ganz Easy…
… ist es in den Hotels des Billigflug-Unternehmens EasyJet. In Deutschland gibt es bisher lediglich ein Haus der Kette in Berlin. Weitere Ableger befinden sich in London, Porto, Zürich, Budapest und Dubai. Vor allem für Frühbucher soll es günstige Angebote geben. Ab 31 Euro gibt es ein Zimmer. Fön, zusätzliche Handtücher und eine Zimmerreinigung während des Aufenthalts kosten extra.

Hotels für moderne Weltenbummler
Ganz neu unter den Budget-Hotelketten ist das Angebot der Marriott-Kette Moxy. Das erste Hotel dieser Art soll noch in diesem Jahr in der Nähe des Mailänder Flughafens eröffnen. Ein weiteres soll in München folgen. Mit gutem Stil zu günstigen Preisen wirbt das Unternehmen. In den nächsten zehn Jahren sollen bis zu 150 Häuser eröffnen. Die Einrichtung wird in Kooperation mit IKEA entwickelt.

Mehr zum Thema:
Studie: Das sind die beliebtesten Hotelketten
Wellnessurlaub in Deutschland: Die schönsten Hotels

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:A-ja Resorts, Budget, Easyjet, Hotel, Hoteltipps, Ibis, Motel One, Moxy

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema