Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Messestadt Leipzig: Von Hostel bis Lifestyle-Hotel

Bild Unihochhaus Leipzig

Der Uniriese ist das Universitätshochhaus in Leipzig.

Leipzig ist schon längst nicht nur Messestadt und bekannt für die Buchmesse, sondern ebenso Austragungsort des Wave-Gotik-Treffens, einem Musik- und Kulturfestival der alternativen und schwarzen Szene am Pfingstwochenende, das ebenfalls für Schaulustige spannend ist, sowie Veranstaltungsort des  Bachfestes. Zudem gibt es viele weitere Gründe die sächsische Metropole zu besuchen. Dabei haben die Gäste die Qual der Wahl zwischen rund 100 Hotels, Pensionen und Gästehäusern.

Neues Hotel im alten Haus
Das Arcona Living Bach 14 (Thomaskirchhof 13/14) ist das aktuell neueste Hotel in Leipzig und befindet sich im ältesten Wohnhaus der Stadt. Musikliebhaber sind dort genau richtig aufgehoben. Denn das Hotelensemble aus drei Gebäuden bietet den Gästen fünf Zimmerkategorien mit den Namen: Kantate, Fuge, Motette, Sonate und Partita, in denen über einen Flatscreen sowie ein hervorragendes Soundystem verschiedene Musikstücke von Johann Sebastian Bach abgerufen werden können. Um auch Long-Stay-Gäste anzusprechen, verfügen 36 der 52 Zimmer über eine Kitchenette. Doppelzimmer sind ab 89 Euro zu haben.

Lifestyle und Leselounge
Der italienische Architekt Matteo Thun hat dem am Hauptbahnhof gelegenen Pentahotel (Großer Brockhaus 3) mit vielen witzigen Designelementen einen ganz eigenen Charme verliehen. Dazu gehören unter anderem barocke Spiegel im Fahrstuhl, ein beleuchteter Hirschkopf oder mit Kuhfell bezogenen Sofas. Das  Hotel mit 356 Zimmern kann zudem mit einer Leselounge unter einem gigantischen Lampenschirm, in der zahlreiche antiquarische Schmöker frei zur Verfügung stehen, punkten. Eine Nacht im Doppelzimmer kostet ab 99 Euro.

Unsichtbares Personal…
…gibt es in den Abito Suites (Grimmasche Straße 16). Das neuartige Hotelkonzept verzichtet auf eine repräsentative Lobby und auf Personal am Empfang. Stattdessen erfolgt das Einchecken an einem Automaten im Eingangsbereich. Mit einer Magnetkarte öffnet sich der Fahrstuhl und ebenso die vorab reservierte Suite, die mit bodentiefen Fenstern ausgestattet sind und rund 55 Quadratmeter messen. So edel wie das Hotel an sich ist auch das Interieur der 18 Suiten mit edlen Mosaik-Fliesen im Bad und teuren Espressomaschinen. Highlight der Suite ist aber der prall gefüllte Kühlschrank- von Bier bis Aufschnitt ist alles vorhanden und morgens hängen ofenfrische Brötchen, Bagels, Muffins und eine Tageszeitung an der Tür. Eine Übernachtung kostet 115 Euro. Gutes Hostel auch für Familien Seit Februar 2011 gibt es das Hostel Sleepy Lion (Jakobstraße 1) in Sichtweite zum Bahnhof.  Die 200 Betten verteilen sich sowohl auf typische Mehrbettzimmer für 10 bis 17 Euro als auch auf Appartements für zwei Personen, die es ab 60 Euro gibt. Selbst für Familien gibt es Appartements. Das Frühstück gibt es für 3,50 Euro dazu.

Bild Messestadt Leipzig

Leipzig hat eine bewegte Stadtgeschichte.

 Hotel mit Kunst
Über 115 helle Zimmer verfügt das Precise Hotel Accento Leipzig (Tauchaer Straße 260), das sich in der Nähe des Messegeländes sowie des BMW-Werks befindet.  Bis zur Innenstadt sind es 25 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, weswegen das Hotel eher für Autofahrer geeignet ist. Highlights des Hotels sind die außergewöhnliche Dekoration mit Stoffpapageien im Frühstücksraum sowie eine bunter Trabbi im Innenhof. Ein Einzelzimmer gibt es ab 50 Euro. 69 Euro kostet eine Übernachtung im Doppelzimmer.

Mehr zum Thema:
Hamburg ist Deutschlands beliebteste Großstadt
Studie: Das sind die beliebtesten Hotelketten

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Deutschland, Europa, Hoteltipps, Leipzig, Städtereise

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema