Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Die Kanaren: Für jeden die richtige Insel

Durchgängig angenehme Temperaturen und durchschnittlich 300 Sonnentage im Jahr machen die Kanaren zu einem der beliebtesten Urlaubsziele und verhalfen ihnen zu ihrem Beinamen „Inseln des ewigen Frühlings“. Aber welche der sieben Inseln soll’s sein? Wir stellen Ihnen die schönsten Inseln der Kanaren vor.

Gran Canaria, Blick auf Puerto de Mogan

Gran Canaria ist bei Urlaubern die beliebteste Insel der Kanaren.

Gran Canaria: Die Kanaren für Strandpiraten und Partyhopper
Gran Canaria ist die wohl bekannteste Insel der Kanaren und besonders beliebt bei Bade- und Partyurlaubern. In Maspalomas, an der Playa del Ingles, kommt beides zusammen: Tagsüber können Sie sich hier um ihre Bräune kümmern, baden, mit den Kindern am Strand spielen oder durch die ausgedehnte Dünenlandschaft spazieren. Am Abend geht es dann in die zahlreichen Clubs und Bars, wo bis in die Morgenstunden gefeiert wird.

Fuerteventura: Die Kanaren für Besonnene und Aktive

Fuerteventura ist die zweitgrößte Insel der Kanaren aber sehr dünn besiedelt – nichts mit überfüllten Stränden und sardinenartigem Schlangestehen vor Sehenswürdigkeiten.

Pärchen am Strand von Fuerteventura

Fuerteventura: Weite und Ruhe satt.

Letzteres fällt allerdings flach, weil es auf Fuerteventura einfach nicht besonders viel zu sehen gibt. Die Insel besticht durch ihre karge, fast wüstenähnliche Landschaft und Weite, die eine einzigartige Ruhe ausstrahlen. Einmal im Jahr nach den Regenfällen im Februar und März verwandelt sich Fuerteventura dann aber in ein wahres Blütenmeer und zeigt uns seine farbenfrohe Seite. Durch die geographische Nähe zu Afrika können Sie auf Fuerteventura fast 3000 Stunden im Jahr in der Sonne brutzeln und entspannt ihren Teint auffrischen – ideal für einen Badeurlaub also. Trotz aller touristischen Bescheidenheit hat Fuerteventura natürlich auch einiges zu bieten:Von Golf, über Tennis und Surfen bis zu Tauchkursen können Sie sich hier nach Herzenslust austoben. Kulturfans sei das unterirdische Museum in Lajares empfohlen.
Fuerteventura ist also die Insel für alle, die ihren Urlaub hauptsächlich für Sport und/oder Entspannung in anregender Umgebung verbringen möchten.

Cactus Garden, Lanzarote, Kanaren

Der Kaktusgarten auf Lanzarote.

Lanzarote: Die Kanaren für Ästheten und Idealisten

Lanzarote ist ein fast magisches Fleckchen Erde mitten im Atlantik. Die Landschaft der Insel ist von natürlicher Schönheit und stark geprägt von ihrem vulkanischen Ursprung. Denn auf Lanzarote wird Nachhaltigkeit großgeschrieben.
Besonders durch das Wirken des einheimischen Künstlers César Manrique wurde die Kanareninsel zu einem echten Augenschmaus. An sieben Orten auf der Insel hat der Künstler einzigartige Sehenswürdigkeiten geschaffen, die jeder Lanzarote-Urlauber einmal gesehen haben sollte. Gemäß seiner Philosophie des harmonischen Miteinanders verband Manrique Kunst und natürliche Elemente. Jeder Besucher unterstützt mit seinem Eintritt die soziale und kulturelle Entwicklung Lanzarotes.

Teneriffa: Die Kanaren für alle

Strand Playa las Teresitas auf Teneriffa

Teneriffa: Die Kanareninsel für jeden und alles.

Entscheidungen fällen ist so schwer. Wie gut, dass es mit Teneriffa eine Insel gibt, die alles vereint, was die Kanaren zu bieten haben. Ob Eigenbrötler, Entdecker oder Pauschalurlauber – auf der größten Insel der Kanaren findet jeder, wonach er sucht.
Badenixen werden von den langen Sandstränden und dem ganzjährigen Wohlfühlklima begeistert sein. Entdecker können in ihrem Urlaub auf Teneriffa an den Steilhängen mit bizarren Formen und geschützten Buchten und in den Kulturstädten La Laguna oder Puerto de la Cruz im Norden auf Expedition gehen oder den Pico del Teide, Spaniens höchsten Berg, erklimmen. Wer es lieber etwas lebendiger hat, ist in den touristischen Zentren im Süden der Insel oder in der Hauptstadt Santa Cruz de Tenerife bestens aufgehoben.
Ob Ruhe und Wellness oder Sport und Party – Teneriffa ist die Kanareninsel für alle, die auf nichts verzichten wollen.

La Palma: Die Kanaren für naturliebende Individualisten

La Palma, Kanaren

La Palma ist nur wenig touristisch erschlossen und mit üppiger Vegetation bewachsen.

La Palma wird von den Einheimischen „Die schöne Insel“ genannt, ob es auch die schönste Insel der Kanaren ist, müssen Sie selbst entscheiden… La Palma ist eine Insel für entdeckungslustige Naturliebhaber und wird größtenteils von Individualreisenden besucht. Ansonsten ist sie wenig touristisch erschlossen.
Durch die Passatlage ist vor allem der Nordosten der Insel besonders niederschlagsreich; ein Umstand der unmittelbare Auswirkungen auf die Vegetation der Insel hat. La Palma ist bedeckt von dichten Kiefernwäldern, die einen reizvollen Kontrast zur hügeligen Küste und vulkanischen Gebirgszügen bilden. Diese landschaftliche Vielfalt und Unberührtheit machen die Schönheit der Kanareninsel aus.


Mehr zum Thema:
Gran Canaria: Freizeitpark wie auf Teneriffa geplant (14.02.12)
Dem Winter entfliehen – Urlaub in der Sonne
Hotel Cordial Mogan Playa auf Gran Canaria: Zum Entspannen und Träumen

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Fuerteventura, Gran Canaria, Kanarische Inseln, La Palma, Lanzarote, Spanien, Teneriffa, Urlaub in der Sonne

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema