Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Ein Kontinent auf einer Insel: So bezaubernd ist Korsika

Foto Idyllisches Bergdorf

Solche Bergdörfer gibt es auf Korsika en masse zu entdecken.

Hohe Berge, tief zerfurchte Täler mit malerischen Dörfern, ein würziger Duft nach Lavendel und traumhaft schöne Strände: Man muss sich einfach in Korsika verlieben! Das Travel24.com Magazin verrät, welche Highlights ein Urlaub auf Korsika für Sie bereithält.

Die französische Insel Korsika ist die viertgrößte Insel des Mittelmeers. Sie liegt etwa 180 Kilometer vom französischen und nur etwa 80 Kilometer vom italienischen Festland entfernt. Korsika ist eine sehr gebirgige Insel, ihr höchster Berg Monte Cinto misst 2706 Meter und kann mit so manchem Alpengipfel mithalten. An der über 1000 Kilometer langen Küste gibt es unzählige malerische Buchten für Badespaß pur. Auf Korsika herrscht typisches Mittelmeerklima: Im Winter liegen die Temperaturen an der Küste bei durchschnittlich 12 Grad Celsius, dann kann es etwas häufiger regnen. In den Bergen kann es bis in den Frühling hinein schneien. Im Sommer herrschen in Korsikas Küstengebieten Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad und es gibt wenig Regen. Die beste Reisezeit für die Mittelmeerinsel ist im Frühling und Herbst.

Korsika, die Schöne
Korsika ist ein beeindruckendes, wunderschönes Reiseziel: Nur 183 Kilometer lang und knapp 90 Kilometer breit, wirkt sie wie ein Mini-Kontinent. In der Mitte thront ein hohes Gebirge, an dessen Hängen und zu dessen Füßen sich große Wälder und die berühmte Macchia ausbreiten. An der Küste laden unzählige kleine Buchten zum Badevergnügen ein. Besonders schön sind die mit feinem, fast weißem Sand gesäumten Buchten nahe des Golfes von Sant’Amanza im Süden. Fabelhafte lange Sandstrände befinden sich zwischen Bastia und Solenzara an der Ostküste und zwischen Roccapina und Tizzano im Südwesten. Doch nicht nur an den Stränden Korsikas werden sich Badenixen und Wassermänner wohlfühlen: Auf der Insel gibt es so viele Badestellen an glasklaren Bächen und Flüssen wie in keiner anderen europäischen Region. Hervorragende Stellen zum Baden gibt es beispielsweise an den Flüssen Fango, Solenzara, Vacca und Aitone.

Foto Ajaccio auf Korsika

Ajaccio ist die Hauptstadt von Korsika und überdies Geburtsort von Napoléon Bonaparte.

Diese Orte sollten Sie besuchen
In der Inselhauptstadt Ajaccio an der Westküste von Korsika wandeln Sie auf den Spuren der wechselvollen Geschichte der Insel. Zahlreiche Eroberer und Besatzer haben über die Jahrhunderte das Leben auf der Insel geprägt. Zeugnis davon legen beispielsweise die Chapelle Impériale, die Zitadelle und der Palais Lantivy ab. Ein Muss ist auch der Besuch im Maison Bonaparte, dem Geburtshaus des berühmten französischen Kaisers Napoléon Bonaparte. Im Norden der Insel lockt das mondäne Bastia Besucher an. Die zweitgrößte Stadt Korsikas punktet unter anderem mit dem alten Hafen, dem Place Saint-Nicolas, der quirligen Altstadt und der Kirche Saint-Jean-Baptiste.

An der Südostküste wartet mit Porto-Vecchio ein weiteres Highlight auf Urlauber. Die drittgrößte Stadt Korsikas verfügt über eine mittelalterliche Befestigungsanlage und eine sehr hübsche, kleine Altstadt. Die Gassen und Plätze darin sind besonders in den Abendstunden sehr belebt, denn hier befinden sich viele gute Cafés und Restaurants. Neben den größeren Küstenorten gibt es in den Tälern und auf hohen Bergen im Hinterland zahllose Dörfer, die noch den urigen Charme Korsikas versprühen. Sant’Antonino in der Balagne beispielsweise thront majestätisch auf einem Bergkamm, bei einem Spaziergang durch das Dorf offenbaren sich wundervolle Ausblicke auf die Umgebung.

Die reizvolle, abwechslungsreiche Landschaft auf Korsika ist auch und vor allem ein Paradies für Aktivurlauber. Surfen, Tauchen, Klettern, Wandern, Trekking, Radfahren – nahezu alle Aktivsportarten sind auf Korsika möglich. Besonders schön ist ein Aktivurlaub auf Korsika übrigens Ende des Winters und im Frühling, wenn die Macchia blüht. Dann strotzen die Wälder Korsikas nur so vor bunten Farben und ein intensiver Duft liegt in der Luft. Dieser Duft hat schon Napoléon Bonaparte beeindruckt, der behauptet haben soll, er könne seine Heimatinsel allein schon an ihrem Duft erkennen.

Die feierfreudigen Korsen
Das ganze Jahr über locken zahlreiche Veranstaltungen die Korsen und ihre Gäste an. In der Karwoche beispielsweise ziehen in vielen Orten der Insel feierliche Prozessionen durch die Gassen. Im Mai findet in Macinaggio das Meeresfestival „Nautival“ statt, im Juni lockt ein Jazzfestival Musikfans nach Calvi. Besonders fröhlich geht es am 23. und 24. Juni auf der Insel zu, wenn anlässlich des Johannistages zahlreiche Feste und Feuerwerke abgehalten werden. Zahlreiche Tanz-, Wein- und andere Feste versüßen den Sommer und Herbst, bevor dann im Spätherbst die traditionsreichen Weihnachtsmärkte aufgebaut werden.

Wenn Sie sich schon einmal einen ersten Eindruck von dieser wundervollen Insel verschaffen möchten, sollten Sie sich das folgende Video nicht entgehen lassen:

Quelle: YouTube/TheWorldOfTravel DE

Mehr zum Thema:
Von der Normandie bis zur Côte d´Azur: Frankreichs schönste Strände
Wildromantische Urlaubsfreuden: So schön ist Sardinien
Eintauchen in die europäische Geschichte: Sizilien

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Ajaccio, Aktivurlaub, Badeurlaub, Bastia, Frankreich, Inseln, Korsika

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema