Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Ferien auf Djerba: Reisen ins Paradies

Foto Ferienparadies Djerba

Djerba bietet tolle Strände und hübsche Städte.

Reisen nach Djerba führen in eine sonnenverwöhnte Region, die in Nordafrika vor der tunesischen Küste zu Hause ist. Hier lernen Reisende ein Urlaubsparadies kennen, das von kilometerlangen Stränden gesäumt ist, deren von Palmen gesäumte Ufer karibisches Flair aufkommen lassen. Zweifelsohne fasziniert Djerba als Paradies für Sonnenanbeter und Wassersportler, in dem Aktivurlauber mit dem feuchten Element auf Tuchfühlung gehen können.

Traumstrände mit Bilderbuchpotential
Die Sonnenseite Djerbas lernen Erholungsbedürftige auf einem Badeausflug zum Sidi Mahrez kennen. Dieser etwa zehn Kilometer lange Küstenabschnitt lädt zum Sonnenbad im weichen puderweißen Sand ein und steht bei Einheimischen sowie Auswärtigen hoch im Kurs. In Scharen strömen Sonnenanbeter zu diesen Ufern, um sich ein gemütliches Plätzchen zu sichern: Und dieser Strand ist die Mühen wert. Der an der Nordküste von Tunesien gelegene Port El Kantaoui ist aufgrund des flachen Einstiegs hervorragend für Familien geeignet. Keiner sollte auf ein erfrischendes Bad im türkisfarbenen Wasser des etwa fünf Kilometer langen Küstenstreifens oder amüsante Augenblicke beim Bananaboat-Riding, Kanufahren, Windsurfen oder Paragliding verzichten.

Auf Märkten bummeln und Krokodile bewundern
Wer die Reise nach Djerba mit einem ausgiebigen Einkaufsbummel verbinden möchte, kommt in Houmt Souk auf seine Kosten. In der Hauptstadt sowie dem wirtschaftlichen Zentrum der Insel findet regelmäßig ein großer Basar statt, auf dem feilschen nicht nur erlaubt, sondern gar ausdrücklich erwünscht ist. Abstecher zu dem Markt sind die perfekte Gelegenheit, um Djerba von seiner traditionellen Seite in Augenschein zu nehmen oder sich liebevoll gestaltete Souvenirs zu sichern. Tierische Einblicke vermittelt die Krokodilfarm, die im Djerba Explorer Park zu Hause ist. Etwa 400 Tiere leben in diesem Tierpark, dem auch ein Restaurant sowie ein Museum angehören. Nicht weit von der Krokodilfarm entfernt, ragt der Leuchtturm von Djerba beinahe bis in den Himmel. Mit einer Höhe von 54 Metern gilt dieser Leuchtturm als höchster Leuchtturm Tunesiens und hat sich als eines der Wahrzeichen der Insel Djerba etabliert. Die ältesten Töpfereien von ganz Tunesien werden im Töpferdorf Guellala gefertigt.

Foto Basar in Houmt Souk

Auf dem Basar von Houmt Souk können Neugierige ungewöhnliche Souvenirs entdecken.

Ganzjährig beliebtes Reiseziel
Um diese facettenreiche Insel zur besten Zeit des Jahres zu bereisen, sollten Urlauber einen Aufenthalt von April bis Oktober planen. Bei Temperaturen zwischen 23 und 30 Grad Celsius steht einem unbeschwerten Urlaubsvergnügen nicht im Wege. Abkühlung verspricht ein Sprung ins kühle Nass des Mittelmeers. Wem es in den Sommermonaten zu heiß ist, der kann Djerba aber natürlich auch in den Wintermonaten besuchen, denn dann herrschen auf der Insel angenehme Witterungsbedingungen mit Temperaturen von etwa 20 Grad Celsius.

Mehr zum Thema:
Kairouan: Das schöne Heiligtum Tunesiens
Tunesien: Ein Land mit vielen Gesichtern

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Afrika, Badeurlaub, Djerba, Nordafrika, Strand, Tunesien

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema