Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Fuerteventura: Erholung unter der Sonne der Kanaren

Fuerteventura, Strand mit Stadt

Fuerteventura eignet sich wunderbar für einen Badeurlaub.

Nur rund vier Stunden mit dem Flieger liegen zwischen Ihnen und Fuerteventura, einer der sieben Kanarischen Inseln, die ihren ganz eigenen Charme hat und Sie ganzjährig mit mildem Klima verwöhnt.

Fuerteventura: ein ungewöhnliches klassisches Urlaubsziel
Fuerteventura, rund 100 Kilometer vor Nordafrika gelegen, ist die älteste und die am dünnsten besiedelte Kanareninsel. Fast 85.000 Ziegen zählt die Insel, das sind fast so viele Tiere wie Menschen auf der Insel leben. Jährlich gesellen ich jedoch noch rund eine Million Touristen dazu, denn so weltabgeschieden ist Fuerteventura im Zeitalter der Düsenflugzeuge und des Schnelltourismus längst nicht mehr.
Das Klima hier ist angenehm-mild, aber oft windig. Hauptsaison ist nach den Monaten Juli und August auch die Zeit um Weihnachten herum.
Die erste Begegnung mit der Insel kann ernüchternd ausfallen. Denn wer üppige Vegetation, antike Gemäuer oder berühmte Kunstsammlungen erwartet, wird enttäuscht. Fuerteventuras Qualitäten liegen eher im Verborgenen. Urlauber berichten immer wieder von der besonderen Atmosphäre der Insel und der Ruhe, die sie ausstrahlt. Aber auch mit Sonne, goldgelben bis weißen Stränden, türkis- bis aquamarinblauem Meer und seiner wohltuende Wärme weiß Fuerteventura Besucher in seinen Bann zu ziehen.

Fuerteventura begeistert mit seinen eigentümlichen Landschaften.

Aktivitäten auf Fuerteventuras
Fuerteventura eignet sich wunderbar für einen Badeurlaub aber auch zum Wandern und Surfen bietet die Insel mehr als genügend Möglichkeiten. Wegen des durchgängig starken Windes ist die Ostküste Fuerteventuras ein wahres Windsurferparadies.
Im Vulkangebiet ganz oben im Norden kann man prima wandern. Das alte Fischerdorf Cotillo zeichnet sich durch stille Buchten und ausgedehnte Strände aus. Von dort ist es nur ein Sprung zur herrlichen Dünenlandschaft um Corralejo im Norden.

American StaR

Das Wrack des US-Kreuzfahrers "American Star", als es noch über Wasser lag.

An den Stausee Las Peñitas schließt sich die Barranco de las Peñitas mit der weißen Einsiedler-Kapelle an, ehe die wildromantische Felsschlucht in die Oase Vega de Río de las Palmas übergeht. Der Wanderweg endet in dem der Schutzpatronin Fuerteventuras, der „Virgen de la Peña“, geweihten Dorf. Die alte Inselhauptstadt Betancuria ist 1405 vom Eroberer Jean de Béthencourt gegründet worden. Im Freilicht-Ökomuseum La Alcogida in Tefía finden sich Beispiele für typische Inselarchitektur, Kunsthandwerk und traditionelle Landwirtschaft.
Auch für Entdecker gibt es auf Fuerteventura viel zu sehen: Südlich von Ajuy, dem malerischen Fischerdorf mit dem schwarzem Strand, den weißen Riffen, den bunten Fischerbooten und den riesigen Höhlen an der Playa de Garcey, liegt die „American Star“, ein ehemaliger US-Luxuskreuzer, der Mitte der 1990er-Jahre gestrandet ist. Der Bug des Wracks war lange eine Touristenattraktion, befindet sich inzwischen aber fast komplett unter Wasser vor der Küste von Fuerteventura.

Günther Koch/KoCom

Mehr zum Thema:
Zu Ostern in die Sonne: Wo es im April richtig schön warm ist

Hotel Cordial Mogan Playa auf Gran Canaria: Zum Entspannen und Träumen

Die schönsten Inseln der Kanaren

Urlaub auf Fuerteventura buchen

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Fuerteventura, Kanarische Inseln, Spanien, Urlaub in der Sonne

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema