Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Kreta: Die schönsten Strände der griechischen Insel

Sommer, Sonne, Strand – mit rund 300 Sonnentagen im Jahr und den saubersten Stränden am Mittelmeer werden diese drei Wörter auf Kreta zu einem Versprechen. Damit Ihr Badeurlaub auf der größten griechischen Insel ein voller Erfolg wird, stellen wir Ihnen die fünf schönsten Strände Kretas vor.

Elafoníssi: Ruhe und die Schönheit der Natur
Am südlichsten Punkt der Westküste liegt die kleine Insel Elafoníssi, nur durch eine Sandbank mit Kreta verbunden. Bei ruhiger See können Sie leicht durch das angenhem warme Wasser hinüberwaten. Auf Elafoníssi angekommen, werden vor allem Naturliebhaber und Ruhesuchende angenehm überrascht sein. Das gesamte Areal steht unter Naturschutz. Besonders die seltenen Strandhyazinthen und die Lilien blühen hier geschützt von einer EU-Verordnung, weshalb einige Strandbars wieder verschwinden mussten. Rings um die Insel finden sich feine weiße Strände und in den Dünen offenbart sich dann Elafoníssis Besonderheit: Durch kleinste Muschelteile schimmert der Sand hier rötlich.

Preveli: Kretas Palmenstrand

Kreta, Preveli Beach

Preveli: Kretas Palmenstrand. Foto: Photis Santamouris

Preveli ist ein Ort an der Südküste Kretas, der an einer kleinen Bucht des libyschen Meeres liegt. Hier findet sich ein fast naturbelassener Starnd, der zu den schönsten der Insel gehört. Umgeben von Dattelpalmen und atemberaubender Natur herrscht am Preveli Beach exotisches Südsee-Flair. Fast wie gemalt scheinen die wildromantischen Felsen, die hinter dem Strand in die Höhe ragen, durchbrochen von einem Gebirgsbach, der hier ins Libysche Meer mündet. Das Wasser am Palmenstrand von Preveli ist glasklar und mit nur durchschnittlich starkem Wellengang zum Baden hervorragend geeignet. Vor Ort können Sonnenstühle und Liegen ausgeliehen werden und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Zwar wollen die meisten Urlauber hier Sonnenbaden und Entspannen aber auch Entdeckungslustige können hier einen aufregenden Tag verbringen. Denn mit Tretbooten kann man flussaufwärts fahren, wo kleine Wasserfälle auf Erkundung warten.
Da der Palmenstrand nicht ganz einfach zu erreichen ist, kommt es hier selten zum Phänomen Sardinenbüchse und jeder hat genügend Platz um ganz entspannt alle Viere von sich zu strecken.

Chersónissos: Wassersport und Party auf Kreta
Knapp eine Autostunde von Heraklion entfernt, liegt der schöne Ort Chersónissos. Hier treffen sich vorwiegen junges Partyvolk und Wassersportler, denn hier kann man im Meer und auch abseits vom Strand jede Menge Spaß haben. Wer belebte Strände mag, ist an den großen Stränden um den Ort, wie Lyttos Beach, richtig aufgehoben. Ob Sie am Sandstrand in der Sonne braten oder eines der zahlreichen Wassersportangebote wie Jetski oder Tauchen warnehmen, in Chersónissos kommt keine Langeweile auf. Vor allem nicht am Abend, denn hier sorgen jede Menge Pubs für die richtige Partystimmung.

Kreta, Falassarna Beach

Romantik am Strand von Falassarna. Foto: HelenaMF

Falassarna: Entspannung an einem der schönsten griechischen Strände
An der Westküste Kretas geht es vergleichsweise ruhig zu. Massentourismus ist hier bislang ein Fremdwort und so kann man in der Bucht von Falassarna besonders gut entspannen. Die unter Naturschutz stehende Bucht lockt Kreta-Kenner mit klarem, türkisfarbenen Wasser, weichem,weißen Sand und einer eindrucksvollen Kulisse. Der rund 900 Meter lange und durchschnittlich 100 Meter breite Strand wird immer wieder von faszinierenden Felsformationen durchbrochen und bildet so kleine, fast intime Buchten, die auch bei Nudisten sehr beliebt sind. Kein Wunder also, dass die Strände von Falassarna im Jahre 2003 auf den dritten Platz der schönsten griechischen Strände gewählt wurden.
Der geschwungene Küstenstreifen lädt förmlich zu einem Strandspaziergang ein. Wer lieber die Füße hochlegt, mietet sich Sonnenschirm und Liegestuhl oder gönnt sich ein kühles Getränk in einer der örtlichen Beachbars. Nach Wassersportangeboten sucht man hier vergeblich – Falassarna ist zum Relaxen

Balos Beach auf Kreta

Balos: Kretas blaue Lagune.

Bálos: Kretas blaue Lagune
Am äußersten Zipfel der Gramvousa-Halbinsel im Nordwesten Kretas liegt Bálos Beach. Der ursprüngliche Naturstrand ist besonders bei Individualreisenden beliebt und definitiv einer der schönsten Strände auf Kreta. Über rund 700 Meter Länge und 30 Meter Beite erstreckt sich die traumhafte Lagune und bietet Besuchern türkisfarbenes, klares Wasser und puderfeinen, hellen Sand. Über eine schmale Reihe von Felsen erreicht man das vorgelagerte Kap Tigani – ideal für Entdecker. Die Versorgung durch Beachbars und Ähnliches ist am Bálos Beach eher spärlich, deswegen ist ein gut gefüllter Picknickkorb zu empfehlen.

Mehr zum Thema:
Kreta: Zwischen All Inclusive und Naturerlebnis
Die zehn schönsten griechischen Inseln I
Die zehn schönsten griechischen Inseln II


Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Badeurlaub, Europa, Griechenland, Griechische Inseln, Kreta, Strand

Eine Antwort zu “Kreta: Die schönsten Strände der griechischen Insel”

  1. Jesolo hotels sagt:

    Wenn Sie an spannenden historischen Stätten und einigen spannenden Stränden interessiert sind, ist Kreta der richtige Ort, um zu gehen.

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema