Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Tauchen und Kultur: Auf Bali passt das prima zusammen

Foto Hinduistische Kultur auf Bali

Auf Bali entdecken Kulturliebhaber zahlreiche hinduistische Tempelanlagen und Statuen.

Weiße Traumstrände, gewaltige Vulkanmassive und grüne Reisterassen: Die Insel Bali ist ein wahres Naturparadies. Das Travel24.com Magazin stellt das schöne Reiseziel vor und gibt nützliche Tipps zur Reisevorbereitung.

Die beste Reisezeit für Bali
Bali gehört zu Indonesien, einem Inselstaat im Indischen Ozean. Das tropisch-warme Klima herrscht das ganze Jahr über vor und sorgt für gute Reisebedingungen. Die Temperaturen liegen außer in den Bergen tagsüber stets zwischen 30 und 32 Grad Celsius, nachts sinken die Temperaturen so gut wie nie unter die 20-Grad-Marke. Als beste Zeit für einen Bali Urlaub gelten die Monate Mai bis Oktober. Von November bis April herrscht Regenzeit auf Bali, dann kann es durchaus zu heftigen Regenfällen kommen.

Für jeden der passende Urlaubsort
Wer einen klassischen Badeurlaub mit buntem Nachtleben bevorzugt, ist in den Urlaubsorten Kuta, Legian, Sanur und Seminyak richtig. Wer dagegen Wert darauf legt, die balinesische Kultur zu erkunden, sollte sich in Ubud einquartieren. Diese schöne Stadt ist das kulturelle Zentrum der Insel und beeindruckt durch eine Vielzahl von Tempeln, Palästen und Märkten. Sie gilt auch als guter Ausgangspunkt für Ausflüge zu den weltberühmten Reisterassen und Touren zu den bis zu 3.000 Meter hohen Bergen.

Sehenswürdigkeiten und Ausflüge
Zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten auf Bali zählen zweifelsohne die vielen buddhistischen Tempelanlagen. Sehenswert sind beispielsweise der Palast Puri Saren in Ubud und der Meerestempel Tanah Lot im Südwesten Balis. Der bedeutendste Tempel auf Bali ist allerdings Pura Besakih, der Muttertempel aller balinesischen Tempel. Die Anlage verfügt über mehr als 200 Gebäude, Tempeltürme, Schreine und Pavillons. Bei einem Ausflug in die Inselhauptstadt Denpasar entdecken Urlauber unter anderem die Hindutempel Pura Jagatnatha und Pura Maospahit. Wer mit Leidenschaft die Unterwasserwelt seiner Reiseziele entdeckt, sollte auch auf Bali die Gelegenheit zum Tauchen nutzen. Vor der Küste gibt es viele gute Tauchreviere mit ausgedehnten Korallenriffen. Besonders die Tauchplätze vor Tulamben sind berühmt für ihre Schönheit. Tauchexperten kürten Bali wegen seiner faszinierenden Unterwasserwelt übrigens zu einem der zehn besten Tauchgebiete der Welt.

Foto Reisterrassen auf Bali

Bali ist in der ganzen Welt berühmt für die weitläufigen Reisterrassen.

Einreisebestimmungen und Impfungen
Urlauber aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich nicht länger als 30 Tage auf Bali aufhalten, benötigen ein „visa on arrival“. Dieses wird bei der Ankunft am Flughafen gegen eine Gebühr von 25 US-Dollar (bar) erteilt. Bereits im Flieger müssen Bali-Urlauber ein Formular („arrival card“) ausfüllen, von dem ein Teil bis zur Heimreise im Pass verbleibt. Reisende müssen sich mit einem Reisepass ausweisen, der bei Urlaubsbeginn noch mindestens sechs Monate gültig ist. Wichtig ist neben den Einreisedokumenten auch ein Gesundheitscheck vor der Reise. Ist die Reiseapotheke gut gefüllt? Ist die Auslandskrankenversicherung noch auf dem aktuellen Stand? Zudem sollte der Impfschutz überprüft werden, wichtig für Bali und Indonesien sind die folgenden Impfungen:

– Diphterie
– Polio
– Tetanus
– Hepatitis A
– Typhus

Mehr zum Thema:
Ratgeber: Welche Impfungen brauche ich für meinen Urlaub?
Reisepass & Co.: Diese Reisedokumente gehören ins Gepäck
Exotisches Reisen: So schön ist Indonesien

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Asien, Bali, Bali Urlaub, Indonesien, Inseln, Kultur, Tauchen

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema