Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Verliebt in der Karibik

Bild Jamaika

Karibischer Sonnenuntergang auf Jamaika – der perfekte Flitterwochen-Augenblick.

Die Inseln im Karibischen Meer gelten als Traumziel für einen Urlaub. Insbesondere für Flitterwochen werden günstige Flüge in die Karibik, der Region südlich des US-Bundesstaates Florida und nördlich von Südamerika, immer beliebter. Typisch karibische Lebensfreude und einsame Strände sorgen für einen perfekten Start in das gemeinsame Leben.

Die etwa 70 Karibikinseln erstrecken sich auf einem knapp 4000 Meter langen Bogen nördlich des Äquators. Etwa 36 Millionen Einwohner bevölkern die Inselgruppen. Aus geographischer Sicht wird die Karibik in die Großen Antillen, die im Westen liegen, und die Kleinen Antillen im Osten eingeteilt. Die Kleinen Antillen ziehen sich von den Jungferninseln bis zur venezolanischen Küste. Die Großen Antillen bestehen aus den Inseln Kuba, Jamaika, Hispaniola sowie Puerto Rico und vielen kleinen Inseln. Auch die Bahamas zählen zum karibischen Mittelamerika, obwohl sie im Nordatlantik liegen.

Bild Kuba

Die nötige Portion Lässigkeit gibt es auf Kuba.

Direktflüge von den großen deutschen Flughäfen
Ob Große oder Kleine Antillen, traumhafter Strand oder üppige Natur – Frischvermählte, die romantische Flitterwochen mit vielfältigen Aktivitäten verbinden möchten, finden in der Karibik ihr Traumziel. Die Anreisemöglichkeiten sind vielfältig: Die meisten Touristen reisen mit dem Flugzeug von den großen deutschen Flughäfen Frankfurt, München, Düsseldorf oder Berlin Tegel. Die Hauptinseln, wie Kuba oder Jamaika werden meist direkt in zehn bis elf Stunden angeflogen. Bei den kleineren Inseln muss mit einer Zwischenlandung gerechnet werden. Von Florida aus bieten einige Reedereien die Überfahrt zu den Inseln mit dem Kreuzfahrtschiff an.

Neuer Name, neuer Reisepass
Die Einreise in die Karibik bedeutet für Europäer meist keinen großen Aufwand. Für die französischen und niederländischen Inseln reicht der Personalausweis aus. Für alle anderen Inseln benötigen Touristen einen Reisepass, der mindestens noch sechs Monate gültig ist. Darüber hinaus sollte bei der Einreise ein Rückflug- oder Anschlussticket vorgelegt werden können. Ganz wichtig für Frischvermählte, die eventuell mit einem neuen Nachnamen ins Ausland reisen: Der Name im Pass muss mit dem Namen auf dem Ticket übereinstimmen. Das heißt: Etwa drei Monate vor der Abreise sollte ein neuer Reisepass beantragt werden.

Mehr zum Thema:
Ganz entspannt: Reggae-Marathon auf Jamaika

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Inseln, Jamaika, Karibik, Kuba, Mittelamerika-Karibik, Urlaub in der Sonne

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema