Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Brückentage richtig nutzen: So haben Sie 2016 mehr Urlaub

Foto Brückentage: Mehr Freizeit für Arbeitnehmer

Dank der Brückentage 2016 gibt es mehr Freizeit für Arbeitnehmer.

Haben Sie schon Urlaubspläne für das kommende Jahr? Egal, ob Sie schon gebucht haben oder noch nach einem tollen Ziel suchen: Beantragen Sie so bald wie möglich Ihre Urlaubstage. Wenn Sie die Brückentage 2016 clever nutzen, holen Sie noch mehr Reisezeit heraus. Welche Reisedaten sich dafür besonders gut eignen, verrät Ihnen das Travel24.com Magazin.

Per Gesetz stehen deutschen Arbeitnehmern 20 Urlaubstage pro Jahr zu, dazu kommen 9 bundesdeutsche Feiertage. Das macht gerade einmal 29 freie Tage jährlich – eine eher magere Ausbeute… Wer nicht das Glück hat, dass ihm der Arbeitgeber zusätzliche Urlaubstage zugesteht, der sollte unbedingt die Brückentage 2016 nutzen, um mehr Freizeit zu bekommen. Brückentage sind Tage, die zwischen einem Feiertag und dem Wochenende liegen. Wer an solch einem Tag Urlaub nimmt, hat mit minimalem Einsatz maximale Freizeit. Das bisschen Rechnen lohnt sich also enorm! Und so liegen die Feiertage im Jahr 2016:

Januar:
– Freitag, 1. Januar: Neujahrstag
– Mittwoch, 6. Januar: Heilige Drei Könige (nur in Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen-Anhalt)

März:
– Freitag, 25. März: Karfreitag
– Sonntag, 27. März: Ostersonntag
– Montag, 28. März: Ostermontag

Mai:
– Sonntag, 1. Mai: Maifeiertag
– Donnerstag, 5. Mai: Christi Himmelfahrt
– Sonntag, 15. Mai: Pfingstsonntag
– Montag, 16. Mai: Pfingstmontag
– Donnerstag, 26. Mai: Fronleichnam (nur in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland)

August:
– Montag, 15. August: Mariä Himmelfahrt (nur in Bayern und dem Saarland)

Oktober:
– Montag, 3. Oktober: Tag der Deutschen Einheit
– Montag, 31. Oktober: Reformationstag

November:
– Dienstag, 1. November: Allerheiligen
– Mittwoch, 16. November: Buß- und Bettag (nur in Sachsen)

Dezember:
– Donnerstag, 24. Dezember: Heiligabend
– Freitag, 25. Dezember: 1. Weihnachtsfeiertag
– Samstag, 26. Dezember: 2. Weihnachtsfeiertag
– Donnerstag, 31. Dezember: Silvester

Brückentage 2016: Gute Chancen in März und Mai
Das Jahr 2016 startet arbeitnehmerfreundlich: Der 1. Januar, der Neujahrstag, fällt auf einen Freitag und verlängert das erste Wochenende des neuen Jahres. Arbeitnehmer in Bayern, Baden-Württemberg und Sachsen-Anhalt haben außerdem am 6. Januar, dem Dreikönigstag, frei. Wer am 4. und 5. Januar Urlaub hat, darf ein extralanges Wochenende genießen und hat einschließlich des Neujahrstages gleich die ersten sechs Tage des Jahres 2016 Urlaub. Die nächste Chance auf verlängerte Ferien gibt es im März: Durch den Einsatz von vier Urlaubstagen können sich clevere Reiselustige gleich zehn Urlaubstage gönnen – die perfekte Gelegenheit für einen ausgiebigen Ostertrip. Der Maifeiertag ist in diesem Jahr leider kein Garant für Freizeit, denn der 1. Mai 2016 fällt auf einen Sonntag. Doch nur wenige Tage später kommt die nächste Gelegenheit für ein verlängertes Wochenende. Am Donnerstag, den 5. Mai, wird Christi Himmelfahrt begangenen. Ein Urlaubstag am 6. Mai beschert Arbeitnehmern ein Vier-Tage-Wochenende. Nur eineinhalb Wochen später gibt es ein dreitägiges Wochenende, denn am 16. Mai ist Pfingstmontag. Mit gerade einmal vier Urlaubstagen vom 17. bis 20. Mai sichern sich schlaue Füchse neun freie Tage am Stück. In einigen Bundesländern wird am Donnerstag, den 26. Mai, außerdem Fronleichnam begangen. Wie auch an Himmelfahrt lockt hier dank nur eines eingereichten Urlaubstages ein Vier-Tage-Wochenende.

Foto Brückentage 2016: clever planen

Wer clever plant, kann aus seinem Urlaub 2016 richtig viel herausholen.

Wie viele Brückentage bringt das zweite Halbjahr 2016?
Ausgerechnet in der Hauptreisezeit im Sommer ist es um die Brückentage nicht gut bestellt. Nur einmal, nämlich anlässlich Mariä Himmelfahrt, bietet sich die Gelegenheit für ein langes Wochenende. Dieser Feiertag am Montag, den 15. August, wird allerdings nur in einigen deutschen Bundesländern begangen – alle anderen müssen eine lange Durststrecke überwinden, ehe sie wieder mit wenig Urlaubstagen viel Freizeit genießen dürfen. Die nächste Gelegenheit für alle deutschen Arbeitnehmer in Urlaubslaune bietet sich erst wieder am 3. Oktober. Der Tag der Deutschen Einheit fällt 2016 auf einen Montag. Wer die darauffolgenden vier Tage frei nimmt, sichert sich so eine Auszeit von stattlichen neun Tagen. Gleiches gilt auch für den 31. Oktober. Der Reformationstag wird jedoch nur in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gefeiert. Einen Tag später, am 1. November, begehen die Menschen in den katholisch geprägten Bundesländern Allerheiligen und verdoppeln mit einem Urlaubstag am 31. Oktober ihr Wochenende. In den meisten Bundesländern war es das dann bis Weihnachten mit der Brückentage-Rechnerei – außer in Sachsen. Die Sachsen begehen am Mittwoch, den 16. November, den Buß- und Bettag. Wenn Arbeitnehmer die zwei Tage vor oder nach dem Feiertag frei nehmen, locken fünf freie Tage am Stück. Urlaub für alle gibt es dann schließlich zum Jahresende rund um Weihnachten und Silvester. Heiligabend fällt 2016 auf einen Samstag, die folgenden Weihnachtsfeiertage auf Sonntag und Montag. Wer am Jahresende noch vier Urlaubstage offen hat und diese „zwischen den Jahren“ einsetzt, sichert sich neun freie Tage am Stück und somit einen geruhsamen Ausklang eines sicherlich aufregenden Jahres.

Mehr zum Thema:
Die Frühbucher-Saison startet: So viel sparen Urlauber jetzt
Zeit für Schnäppchen: Preise für Fernreisen im Sinkflug
Lonely Planet: Das sind die Trend-Reiseländer 2016

Das Travel24.com Reisemagazin wünscht allen Lesern einen guten Rutsch

und ein schönes, ereignisreiches Jahr 2016!

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:2016, Brückentage, Feiertage, Reiseplanung, Urlaub

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema