Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Entspannter fliegen: Fünf Tipps für Ihren nächsten Flug

Foto Entspannter Flug

Wie können Passagiere einen entspannten Flug genießen?

Fliegen kann so schön sein! Allerdings läuft auf dem Flug in den Urlaub oder beim Heimflug nicht immer alles perfekt. Damit der nächste Flug entspannt verläuft und Sie die Zeit im Flugzeug genießen können, hat das Travel24.com Magazin fünf Tipps für Sie:

Tipp 1: Der frühe Vogel…
Laut eines Urteils des Amtsgerichts Hannover (Az.: 541 C 4432/14) müssen Passagiere spätestens 45 Minuten vor dem Abflug am Airport sein. Schließlich brauchen Check-in, Gepäckaufgabe und die Sicherheitskontrollen Zeit. Besonders in den Ferien oder vor Feiertagen tummeln sich auf dem Flughafen jedoch mehr Reisende als sonst, entsprechend mehr Wartezeit gibt es an den Schaltern der Airlines und an den Kontrollen. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, sollten Sie mindestens zwei Stunden vor dem planmäßigen Abflug am Flughafen sein. So können Sie entspannt alle nötigen Formalitäten erledigen und beginnen Ihre Reise ohne Hektik.

Tipp 2: Der perfekte Sitzplatz
Die Sitze im Flugzeug sind alle gleich? Ganz im Gegenteil: Je nachdem, wo Sie sitzen, kann die Zeit im Flieger angenehm oder anstrengend sein. Wenn Sie den Flug in den Urlaub möglichst entspannt hinter sich bringen möchten, sollten Sie sich vor dem Check-in gut überlegen, wo Sie sitzen möchten – und wo nicht. Das sind die drei unbeliebtesten Sitzplätze im Flugzeug:

Foto Die Wahl des richtigen Sitzplatzes

So viele Sitzplätze… Welchen sollten Sie wählen?

Der mittlere Sitz
Am Fensterplatz lockt ein toller Ausblick auf die Landschaften weit unter dem Flugzeug, am Gang gibt es viel Beinfreiheit. Der Sitz in der Mitte jedoch bedeutet vor allem eins: beengte Verhältnisse. Hier haben Sie unfreiwillig Körperkontakt mit Ihren Sitznachbarn, ganz zu schweigen vom immerwährenden Kampf um die Armlehnen.

Der Sitz nahe der Toiletten
Der Sitz in der Nähe der Toiletten hat den Vorteil, dass Sie auf dem Weg zum stillen Örtchen nicht das halbe Flugzeug durchqueren müssen. Allerdings haben Sie auf diesem Sitzplatz auch fast ständig Gesellschaft von wartenden Passagieren. Im schlimmsten Fall stützen sich diese ständig auf Ihrem Sitz ab oder kommen Ihnen beim Vorbeilassen entgegenkommender Fluggäste näher, als Ihnen lieb ist.

Der Sitz in der letzten Reihe
Auf den ersten Blick scheint ein Sitz in der letzten Reihe eine gute Idee zu sein: Schließlich haben Sie dort keinen nervigen Hintermann, der ständig das Tablett hoch- und runterklappt und Ihre Lehne (und Sie) zum Beben bringt. Allerdings können Sie besagte Lehne auch nicht nach hinten stellen, auf langen Flügen sind somit Rückenschmerzen vorprogrammiert. Zudem liegt so ein Sitz meist auch in der Nähe des WC.

Bei der Wahl des passenden Sitzplatzes kommt auch wieder Tipp Nr. 1 ins Spiel: Checken Sie rechtzeitig ein, damit Sie nicht einen der übrig gebliebenen, unbeliebten Sitzplätze nehmen müssen.

Tipp 3: Ohne Alkohol fliegt es sich besser
Der Start in den wohlverdienten Urlaub ist doch mal ein guter Grund, die Korken knallen zu lassen, oder?! Sie sollten damit trotzdem besser bis nach der Landung warten, denn Alkohol wirkt wegen des veränderten Luftdrucks in der Flugzeugkabine wesentlich stärker als am Boden. Und wer will die schönste Zeit des Jahres schon mit einem Brummschädel beginnen…

Foto Wenig Platz in der Economy Class

Das passiert in der Business Class bestimmt nicht.

Tipp 4: Der richtige Dresscode für den Flug

Sicherlich haben Sie auch schon Bilder von Promis gesehen, die gerade aus dem Flieger gestiegen sind. Sie sind perfekt gestylt, tragen feinste, knitterfreie Kleidung und stöckeln (zumindest die weiblichen Passagiere) auf hohen Hacken durch die Ankunftshalle. Für Ihren nächsten Flug sollten Sie sich an diesen Persönlichkeiten jedoch kein Beispiel nehmen. Zu enge Hosen kneifen beim Sitzen, High Heels sind eine Qual, wenn die Füße auf langen Flügen anschwellen. Setzen Sie besser auf bequeme, schicke Kleidung und Schuhe. Zu leger sollten Sie sich übrigens nicht kleiden – es soll nämlich Airlines geben, die Passagieren in Badehosen und FlipFlops den Zutritt zum Flugzeug verwehren.

Tipp 5: So holen Sie ein Upgrade heraus
Keine Lust auf Holzklasse? Dann versuchen Sie doch mal, ein kostenloses Upgrade in die Business Class zu bekommen. Hilfreich ist es dabei, wenn Sie an einem Vielfliegerprogramm der Airline teilnehmen, da Passagiere mit Vielflieger-Status eher von einem kostenlosen Upgrade profitieren als andere Fluggäste. Wenn möglich, sollten Sie auch an Ihrem Geburtstag fliegen, denn Airlines beschenken ihre Geburtstagsgäste immer wieder mit einem Gratis-Upgrade. Und beherzigen Sie Tipp vier – kleiden Sie sich gut! Flugbegleiter geben Passagieren, die Wert auf ihr Äußeres legen, eher ein Upgrade als Fluggästen, die weniger gut gekleidet sind. Dahinter steckt vermutlich das Klischee, dass Menschen, die sich gut kleiden, auch über entsprechende Manieren verfügen und in der Business Class nicht unangenehm auffallen.

Mehr zum Thema:
Zeit für Schnäppchen: Preise für Fernreisen im Sinkflug
Achtung: Reisethrombose ist nicht nur ein Flugzeugphänomen
Fliegen in Familie: Tipps zur Flugreise mit Kleinkindern

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Check-in, Flug, Flughafen, Flugreisen, Tipps

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema