Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Hui oder pfui? Das sind die kuriosesten Tischsitten der Welt

Foto Kuiose Tischsitten weltweit

Rülpsen, schmatzen, alles mit den Fingern essen: Weltweit gibt es kuriose Tischsitten.

Schmatzen beim Essen ist unhöflich? Da stimmen wir Ihnen zu, doch in China könnten Sie den Gastgeber beleidigen, wenn Sie sein Essen nicht deutlich hörbar genießen. Und damit nicht genug: In vielen anderen Reiseländern gelten ebenfalls kuriose Tischsitten. Einige davon tischen wir Ihnen heute auf.

China: Schmatzen, rauchen, schnäuzen
Hierzulande vergeht den meisten Menschen der Appetit, wenn andere Restaurantbesucher beim Essen schmatzen, schlürfen und rülpsen. In China jedoch ist dieses vermeintlich schlechte Verhalten bei Tisch ein Zeichen dafür, dass es dem Gast äußerst gut schmeckt. Hier ist es sogar vollkommen in Ordnung, wenn man während der Mahlzeit mit vollem Mund redet oder sich zwischendurch Essensreste aus den Zahnzwischenräumen pult. Auch Rauchen während des Essens ist in Restaurants in China erlaubt. Es gibt jedoch auch eine Sache, die Sie während des Essens in China besser unterlassen sollten: Ihre Nase putzen. Das gilt im Reich der Mitte als absolutes No-Go. Wenn es doch einmal nicht anders geht, sollten Sie Ihr benutztes Taschentuch anschließend schleunigst auf der Toilette entsorgen oder einfach auf den Boden des Restaurants werfen. Chinesen finden es nämlich absolut ekelhaft, ein vollgeschnäuztes Taschentuch in die Hosen- oder Jackentasche zu stecken. Ob es allerdings hygienischer ist, das Tuch des Anstoßes einfach runterzuwerfen, sei dahingestellt…

Foto Olivenkerne gehören in Spanien auf den Boden

Haben die Oliven geschmeckt? Dann spucken Sie die Kerne auf den Boden!

Spanien: Wann gibt’s denn endlich Essen?
Auch die Spanier entsorgen Abfälle ganz gern auf dem Boden. Allerdings sind es hier keine benutzen Taschentücher, sondern Servietten und ausgespuckte Olivenkerne, die den Boden in vielen Tapas-Bars „verzieren“. Sie finden das eklig? In Spanien gilt das als Zeichen dafür, das die Tapas sehr gut schmecken. Übrigens: Wenn Sie sich abends schon aufs Bett freuen, legen die Spanier erst so richtig los. Abendessen wird in Spanien in der Regel erst um 22 Uhr genossen. Auch mit dem Mittagessen fangen die Iberer spät an, vor 14 Uhr werden die Tische in Restaurants meist nur von Touristen besetzt. Damit der Hunger zwischen Frühstück und Mittagessen allerdings nicht zu groß wird, schieben viele Spanier am späten Vormittag noch einen Snack dazwischen, meist Tapas oder Pinchos.

Russland: Die Sache mit den vollen Tellern…
Haben Sie sich auch schon einmal darüber gewundert, dass russische Gäste sich auffällig oft am Hotelbuffet die Teller vollpacken und dann aber vieles davon gar nicht essen? Für manche wirkt das wie die reinste Verschwendung, doch dieses Verhalten hängt mit der russischen Gastfreundschaft zusammen. In Russland ist es üblich, üppig zu essen. Wer zu Gast bei einer russischen Familie ist, wird ständig zum Essen aufgefordert und der Teller wird unablässig und ungefragt mit neuen Leckereien gefüllt. Gestoppt werden kann die Völlerei nur mit einer Geste: Essen Sie nicht auf, sondern lassen Sie etwas auf Ihrem Teller liegen. Dann weiß Ihr Gastgeber, dass Sie pappsatt sind. Übrigens: Russen reichen zum Essen liebend gern ihr Nationalgetränk Wodka. Den Hochprozentigen sollten Sie allerdings nicht pur hinterkippen, sondern mit einem Stück Brot oder etwas Salzigem bzw. Sauren kombinieren.

Indien: Wozu Besteck, wenn man drei Finger hat?
Die indische Küche ist weltberühmt: Scharfe Currys, würzige Fleischgerichte und herrlich duftendes Fladenbrot lassen das Wasser im Munde zusammenlaufen. Wenn Sie während des Urlaubs in Indien im Restaurant allerdings nach Besteck fragen, outen Sie sich sofort als Auswärtiger. In Indien ist es üblich, nur mit der rechten Hand zu essen. Mit Daumen, Zeige- und Mittelfinger formen Sie aus dem Essen kleine Bällchen und stopfen diese schnell in den Mund. Oder Sie nehmen sich ein Stück Fladenbrot und tunken das ins Essen. Nehmen Sie dabei aber bitte nie die linke Hand zu Hilfe, denn diese gilt wie in vielen arabischen Ländern als unrein.

Frankreich: Essen mit Besteck für Fortgeschrittene
Beim Anblick einer indischen Mahlzeit werden Franzosen wohl verächtlich mit der Nase rümpfen: Unsere westlichen Nachbarn lieben Besteck. Sie benutzen es nicht nur für Steaks, Fisch und Co., sondern zum Beispiel auch für Hühnchenbeine und Obst. Sie finden das nicht weiter schlimm? Dann versuchen Sie doch einmal, eine (ungeschälte!) Orange mit Messer und Gabel zu essen;-) Von der Besteck-Doktrin ausgenommen ist jedoch das von den Franzosen heißgeliebte Baguette: Es darf nur mit den Händen zerbrochen werden, niemals dürfen Sie dabei das Messer ansetzen.

Einen lustigen Überblick über No-Gos beim Essen gibt das folgende Video:

Quelle: YouTube/Kesslers Knigge

Mehr zum Thema:
Urlaub ohne Fettnäpfchen: Diese Tischregeln gelten in Reiseländern
Bargeld, Kreditkarte und Co.: 6 Tipps für Ihre Reisekasse
Ratgeber: Welche Impfungen brauche ich für meinen Urlaub?

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:China, Essen, Frankreich, Indien, Knigge, Kurioses, Russland, Spanien, Tischregeln

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema