Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Barcelona – Geheimtipps für die nächste Städtereise

Bild Park Guell, Barcelona

Vom Park Guell hat man einen tollen Ausblick über die Stadt.

Die zweitgrößte spanische Stadt Barcelona ist ein beliebtes Ziel, wenn es um Städtereisen geht. Immerhin gibt es in der 1,6 Millionen Einwohner Metropole am Mittelmeer viele kulturell bedeutsame Viertel, kunstvollen Jugendstil sowie prächtige Einkaufsmeilen zu entdecken. Wer abseits der üblichen Touristenpfade die Stadt kennen und lieben lernen möchte, der sollte folgende Geheimtipps beherzigen.

Grandiose Aussichten und kulinarische Höhenflüge
In Barcelona angekommen, sollten sich Reisende erst einmal einen Überblick, in Form einer hervorragenden Aussicht, verschaffen. Den haben Besucher beispielsweise vom Hügel Montjuic aus, den man mittels der Schwebebahn Transbordador Aeri erreichen kann. Wenn der Hafen, das Vergnügungszentrum sowie die Platanenallee von oben ganz klein wirken, dann spüren Reisende den Drang sich mitten ins katalanische Volk zu werfen. Dazu gehören natürlich auch typisch spanische Mahlzeiten. Das beste Frühstück gibt es beispielsweise an der Bar Cuines de Santa Caterina in einer traditionellen Markthalle. Dies ist zwar kein Ort der lauschigen Ruhe, allerdings ein Ort der vielfältigen Köstlichkeiten. Besonders zu empfehlen für alle, die gerne reichhaltig frühstücken. Ein authentisch spanisches Mittagessen gibt es beispielsweise im Viertel Eixample, wo auch viele spanische Arbeitnehmer ihren Lunch einnehmen. In der Regel gibt es hier Drei-Gänge-Menüs schon für 12 Euro. Das beste Eis gibt es übrigens im Viertel Gràcia in der Eisdiele Gelateria Italiana. Typisch italienisch und unglaublich lecker!

Bild Paella

Die traditionelle Paella isst man im besten im Hafenviertel Barceloneta.

Multikulturelles Lebensgefühl und römische Ruinen
Wer sich nicht auf die überfüllte Flaniermeile Les Rambles begeben möchte und stattdessen das authentische Barcelona entdecken möchte, der sollte das Viertel El Raval besuchen. Multikulturell geprägt, gibt es hier sowas wie ein Kiezleben, samt Skatern, Plattenläden und niedlichen Bistros. Auch ein Besuch des Museums für Zeitgenössische Kunst ist zu empfehlen. Erholen können sich Reisende übrigens prima im Stadtpark Parc de la Ciutadella. Auf dem großzügigen Gelände bieten große Bäume Schatten und bei einer Bootstour über den See vermissen Touristen garantiert nicht den überlaufenen Strand von Barceloneta. Kleines Highlight in den Ruhepausen: häufig sind hier auch Musikanten und Jongleure vorzufinden.

Falls die Sonne mal nicht scheinen sollte und Regenwolken über Barcelona hängen, können sich Besucher auf die Spuren des römischen Barcelonas begeben. Bei Sparziergängen im Untergrund können historische Grundmauern von Thermen, Wohnhäusern und Werkstätten besichtigt werden. Der Eingang zu dieser besonderen Entdeckungsreise befindet sich im Geschichtsmuseum Musei d`Historia de la Ciutat. Sonntags ab 15 Uhr ist der Eintritt übrigens immer frei.

 

Mehr zum Thema:
Städtetrip ins Reich der Fantasie: Barcelona von A bis Z

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Barcelona, Europa, Spanien, Städtetrip

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema