Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Brüssel: Eine Schatztruhe nicht nur für Kunstliebhaber

Foto Der Grand Place in Brüssel

Der Grand Place in der belgischen Haputstadt Brüssel – das Herz der Stadt.

Es ist eine besondere Atmosphäre, die in der belgischen Hauptstadt Brüssel herrscht. In einladenden Cafés und Restaurants servierte Spezialitäten locken mit ihrem verführerischen Duft. In den gemütlichen Gassen wechseln sich trendige Designhotels mit schicken Szenelokalen und edlen Boutiquen ab. Und mittendrin warten kunterbunte Floh- und Antikmärkte, eindrucksvolle Museen und über die Landesgrenzen hinaus bekannte Sehenswürdigkeiten auf interessierte Besucher.

Stolze Prachtbauten, wohin man schaut
Wer die bekanntesten Attraktionen Brüssels ins Visier nehmen möchte, muss keine langen Wege zurücklegen. Die stolzen Zunft- und Barockhäuser thronen über dem Marktplatz „Grand Place“ im historischen Zentrum, von dem die königlichen Sankt-Hubertus-Galerien nur einen Steinwurf entfernt sind. Doch die „kulturelle Schatztruhe Brüssel“ bietet wesentlich mehr und lockt mit Anziehungspunkten wie der Brüsseler Museumsmeile „Kunstberg“ oder dem Atomium als einem der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Das Atomium ist ein architektonischer Repräsentant der modernen Seite Brüssels, der im Rahmen der Expo 1958 errichtet wurde. In Form einer Eisen-Kristallstruktur erbaut, symbolisiert das Atomium die friedliche Nutzung der Kernenergie. Ein Highlight ist die Aussichtsplattform des über 100 Meter hohen Gebäudes.

Klein, aber oho: Das Manneken Pis
Obwohl das Manneken Pis nur 61 Zentimeter hoch ist, ist diese Brunnenfigur in Brüssel nur schwer zu übersehen. Die Bronzestatue verkörpert einen urinierenden Jungen, die gelegentlich neu eingekleidet wird. Das Manneken Pis dient als architektonisches Vorbild Statuen, die in anderen Städten Belgiens, Deutschlands sowie Japans zu Hause sind. Im Herzstück der Stadt auf dem Grand Place pulsiert das Leben. Jedem Besucher stockt beim Anblick der umliegenden Gebäude der Atem, von denen jede einzelne Fassade eine Sehenswürdigkeit für sich ist. Einer der bekanntesten Touristenmagneten auf dem Grand Place ist das Rathaus von Brüssel, dessen prunkvoll verzierte Außenfassade im gotischen Stil alle anderen Bauten in den Schatten stellt. Nur die wenigsten Besucher wissen, dass der älteste Teil des Rathauses bereits im Jahr 1420 errichtet wurde. Nach einer nahezu kompletten Zerstörung wurde das Rathaus im 18. Jahrhundert wieder aufgebaut.

Foto Manneken Pis

Manneken Pis in der Brüsseler Innenstadt ist eines der Wahrzeichen der Stadt.

Gewächshäuser wie aus dem Bilderbuch
Neben prachtvollen Palästen wie dem königlichen „Palais Royal“ bereichern Gotteshäuser wie die Cathedrale St. Michel et Gudule die Stadt. Wer hätte gedacht, dass die heutige Hauptkirche von Brüssel über einen Zeitraum von mehr als 200 Jahren erbaut wurde? Und dass Gewächshäuser so interessant sein können? Grün schimmert es aus den königlichen Gewächshäusern in Laken, die im Schlosspark des Schlosses Laken gelegen sind. Hier erblicken Pflanzenliebhaber eine Vielzahl an botanischen Raritäten. Brüssel – das ist Kultur, Architektur und Natur! Mehr kann eine europäische Großstadt tatsächlich nicht bieten!

Mehr zum Thema:
Amsterdam: Lassen Sie sich von der Stadt der Grachten verzaubern!
Kurzreise: Diese europäischen Städte warten auf Verliebte

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Brüssel, Europa, Sehenswürdigkeiten, Städtereise

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema