Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Der Vatikanstaat – ein spirituelles Erlebnis

Bild Vatikan, Italien

Besonders viele Gläubige besuchen derzeit den Vatikan.

Rom ist die „Ewige Stadt“ und aufgrund seiner bewegenden Vergangenheit eines der beliebtesten Ziele bei Städtereisen. Besonderes Highlight ist der Vatikanstaat, das Zentrum des katholischen Christentums und Regierungssitz des Papstes. Rund 20 Millionen Menschen statten dem Vatikan jährlich einen Besuch ab. Und das vermutlich auch nachdem Papst Benedikt XVI. zurückgetreten ist.

Sehenswürdigkeiten im Vatikanstaat
Der Vatikanstaat ist der kleinste Staat der Erde, ein Enklave inmitten Roms und bemisst lediglich eine Fläche von 0,44 Quadratkilometern. Er befindet sich auf dem Monte Vaticano, dem Vatikanshügel und blickt auf eine jahrhundertelange Geschichte zurück. Aus diesem Grund sind im Vatikanstaat auch zahlreiche bedeutsame Gebäude vorzufinden, die den Vatikanstaat zu einer der Hauptsehenswürdigkeiten in Rom machen. Dazu zählen in erster Linie der Petersdom samt dem Petersplatz, zu dem tausende Touristen und Gläubiger pilgern. Weiterhin befinden sich im Vatikanstaat unter anderem noch die Sixtinische Kapelle, der Apostolische Palast sowie das Vatikanische Museum.

Besonderheiten zum Rücktritt des Papstes
Nach dem Rücktritt Papst Benedikt XVI. wird der Vatikanstaat vermutlich von noch mehr Touristen besucht, die ein letztes Mal das Oberhaupt der christlichen Kirche sehen möchten. Besonders zur Zeit des öffentlichen Rücktrittes Ende Februar sowie zur Amtsübergabe zu Ostern das Besucheraufkommen höher als sonst. Aus diesem Grund haben auch zahlreiche Reiseveranstalter ihr Reiseangebot nach Rom noch mal deutlich aufgestockt.

Dies bedeutet, dass sich Besucher zu in diesem Zeitraum viel Zeit für einen Besuch des Vatikanstaates einplanen sollten. Prinzipiell gilt, dass alle öffentlichen Plätze und Gebäude, wie der Petersplatz und das Vatikanmuseum wie üblich für Besucher geöffnet sind. Zudem steigt durch die öffentlichen Auftritte auch die Wahrscheinlichkeit, den neuen Papst persönlich zu Gesicht zu bekommen. Reisegruppen, die jedoch eine Audienz beim Papst im Reiseprogramm integriert haben, müssen davon ausgehen, dass dieser Termin entfällt. Anspruch auf Kostenerstattungen oder Entschädigungen gibt es hierbei übrigens nicht, da es immer wieder vorkommen kann, dass der Papst keine Zeit hat oder im Ausland weilt.

Besonders empfehlenswert sind deshalb Besuche des Vatikanstaatees die an Ostern liegen. Ostern ist nämlich die beliebteste Reisezeit aller Vatikanbesucher. Mit Spannung erwarten die Gläubigen dann die traditionelle Osteransprache des neuen Papst.

Mehr zum Thema:
Authentisches Italien: Venedig im Winter

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Italien, Rom, Städtetrip, Vatikan

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema