Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Kulturhauptstadt 2013: Marseille

Bild Marseille

Am Alten Hafen gibt es auch einen Fischmarkt, der sich lohnt.

Auf dem Weg an die Côte-d’Azur umfahren viele Touristen Marseille lieber, anstatt sich die Stadt anzuschauen. Einen großen Ruf als Attraktion hat sie nicht, dennoch ist sie zusammen mit slowakischen Košice Kulturhauptstadt in diesem Jahr. Das lässt nur einen Schluss zu: Die Stadt wurde bisher von vielen unterschätzt. Ein Besuch zeigt, dass das stimmt.

Die Altstadt: Hafen, verblichener Glanz und ein mächtiges Palais
Marseilles Altstadt ist der erste Hingucker. Viele schöne Altbauten passiert man, wenn man diesen Teil durchstreift. Im Zentrum liegt auch der Alte Hafen, Vieux Port. Hier gibt es einen schönen Fischmarkt. Es ist ein guter Ort, um die Einheimischen bei ihrem täglichen Treiben zu beobachten. Vom Hafen zieht sich Canebière durch die Stadt. Eine frühere Prachtstraße, deren Glanz jedoch inzwischen weitgehend verblichen ist. Jedoch sind die mächtigen Häuser immer noch beeindruckend. Am Ende der Straße ist es nicht mehr weit zum Palais Longchamp, schon am Tag mächtig und schön, in der Nacht jedoch ein besonderer Blickfang. Dahinter liegt ein schöner Park. Auch das Viertel Quartier du Panier sollte einen Besuch wert sein. Zwischen viele neueren Bauten finden sich hier auch einige Häuser, die Jahrhunderte alt sind. Es ist der Ort, an dem Marseille zuerst entstand.

Beeindruckende Basilika thront über der Stadt
Südlich des Zentrums auf einem hohen Kalksteinfelsen thront die Basilika Notre-Dame de la Garde über der Stadt. Rund 150 Jahre ist sie alt und ist erst dann näher zu betrachten, wenn man zahlreiche Treppenstufen erklommen hat. Der absolute Blickfang ist der mehr als 40 Meter hohe Turm, auch dem nochmal eine neun Meter hohe vergoldete Marienfigur steht. Auch das Innere bietet einen schönen Anblick. Neben der Kirche liegt eine Terrasse, von der aus man einen traumhaften Blick über die Stadt und das Mittelmeer hat.

Bild Marseille

In Marseille gibt es mehr zu entdecken, als viele glauben.

Nach dem Stadtrundgang: Freizeitangebote
Auch wenn das touristische Programm in der Stadt abgehakt ist, so gibt es noch einiges zu tun, was Spaß macht und entspannt. Im Meer vor der Stadt kann man tauchen, es gibt einen Kletterpark und ein großes Bowlingcenter. Wenn man ein wenig weiter laufen will, so gibt es außerhalb der Stadt tolle Wege entlang der Küste. Die zurückgelegten Meter lohnen sich vor allem, wenn man dann einen schönen Strand erreicht und sich die wohlverdiente Entspannung gönnt. Nicht zu vergessen außerdem: In der aktuellen Kulturhauptstadt mit zahlreichen Museen und Theatern ist das kulturelle Angebot gerade jetzt noch reichhaltiger als sonst. Schon allein dies wäre ein guter Grund, Marseille eine Chance zu geben.

Mehr zum Thema:
Cannes kann’s: Die Noble an der Côte d’Azur
Städtetrips: Mit dem Auto durch Europa

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Frankreich, Marseille, Sehenswürdigkeiten, Städtetrip

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema