Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

London für Anfänger (Teil 1): Good Old England

London ist groß und London ist aufregend. London ist majestätisch, trendy und wunderschön – kurzum, die britische Metropole muss man einfach gesehen haben. Damit Sie bei Ihrem ersten Städtetrip nach London in der Fülle der Angebote nicht den Überblick verlieren, stellen wir Ihnen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und ein paar Geheimtipps zusammen.


Die drei britischsten Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeit Big Ben

Das Wahrzeichen Londons: Big Ben bezeichnet übrigens die Glocke, nicht den Turm.

Houses of Parliament und Big Ben
Kaum ein Platz in London ist wohl so bedeutsam für Großbritannien wie der Palace of Westminster. Hier in den monumentalen Houses of Parliament tagen die britischen Volksvertreter. Der angrenzende Glockenturm Big Ben ist das Wahrzeichen für englische Lebensart schlechthin. In der benachbarten Westminster Abbey werden seit fast tausend Jahren die englischen und britischen Monarchen gekrönt und beigesetzt und die größten Dichter der Insel fanden hier ihre letzte Ruhe.

10 Downing Street
Wenn von „Number 10“ die Rede ist, weiß jeder im Vereinigten Königreich, wer gemeint ist. Denn hier lebt und regiert der britische Premierminister. Die berühmte Adresse wird natürlich streng bewacht und durch ein Tor vor Übergriffen und Schaulustigen geschützt. Doch auch von außen kann man hier einen Hauch von Weltpolitik spüren.

Pubs
London wäre nicht die Hauptstadt von England, könnte man sich hier nicht auf eine Pint Bier oder Cider in traditionellen Pubs treffen. Urig-gemütliche Einrichtung und historische Liebhaberstücke an den Wänden machen die echte Pub-Atmosphäre aus. Und wer Hunger hat, bekommt hier sicherlich ein Stück Apfelkuchen oder eine deftige Ofenkartoffel.


Die drei beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten

Berühmte Londoner Brücke über die Themse

Die Tower Bridge zählt zu den beliebtesten Fotomotiven in London - mit Recht!

Tower Bridge
Mit ihren beiden 65 Meter hohen Türmen ist die Tower Bridge über die Themse eines der Wahrzeichen Londons. Die Fahrbahn kann hochgeklappt werden, um große Schiffe passieren zu lassen. Fußgänger können zusätzlich den Übergang in der luftigen Höhe von 43 Metern nutzen.

St. Paul’s Cathedral
Mitten in London’s Geschäftsviertel erhebt sich diese imposante Kathedrale. Strahlend weiß und mit einer riesigen Kuppel bietet sie einen spektakulären Anblick und war Schauplatz für zahlreiche pompöse Feierlichkeiten wie die Hochzeit von Prinz Charles und Lady Diana oder das goldene Kronjubiläum der Queen.

Trafalgar Square
Hier treffen fünf der wichtigsten Straßen von London aufeinander. Trotzdem ist der riesige Platz fest in der Hand der Fußgänger und gilt vielen als Herz Londons. Zwischen der National Gallery, großen Springbrunnenanlagen und der imposanten Säule zu Ehren des Admirals Nelson herrscht entspannter Trubel.


Die drei majestätischsten Sehenswürdigkeiten

Konzerthaus LondonDie Royal Albert Hall: Londons ovales Konzerthaus.

Buckingham Palace
Ist die Flagge gehisst, ist die Queen daheim. Wenn die Königin abwesend ist, können Teile des Monarchensitzes besichtigt werden. Doch auch sonst scharen sich Touristen vor dem Palast, um ein Foto von der berühmten Garde mit den schwarzen Bärenfellmützen zu ergattern.

Harrods
Ein Kaufhaus wie ein Museum: Kulinarische Köstlichkeiten werden hier in den aufwändig gestalteten Food Halls präsentiert. Ob Pharaonenpalast oder Märchen aus tausendundeiner Nacht – jeder Raum entführt die Besucher in eine neue prachtvolle Welt.

Royal Albert Hall
Das ellipsenförmige Konzerthaus wurde von Queen Victoria nach ihrem geliebten Gatten benannt, der früh starb. Von Klassik bis Popmusik treten hier zahlreiche Stars auf. Das bekannteste Konzert ist wohl die „Last Night of the Proms“, in der auf charmante Art britische Heimatliebe zelebriert wird.


Die drei gruseligsten Sehenswürdigkeiten

Madame Tussauds
Auch wenn manche der Stars, die hier ausgestellt sind, dem einen oder anderen einen Schauer über den Rücken jagen mögen – richtig gruselig wird es erst im Keller des Wachsfigurenkabinetts. In der Chamber of Horrors sind die dunkelsten aller Gestalten versammelt. Und manchmal erwachen sie sogar zum Leben!

Tower of London
Glanz und Elend lagen hier immer nah beieinander. Einerseits residierten in der fast 1000 Jahre alten Festung viele englische Monarchen und die Kronjuwelen werden hier gehütet. Andererseits diente die Burg lange als Gefängnis und Hinrichtungsstätte für unbequeme Mitglieder der High Society.

London Dungeon
Die düstersten Kapitel der englischen Geschichte werden hier wieder lebendig. Lust auf ein Treffen mit Jack the Ripper? Oder auf einen Ausflug zu einer Exekution und in die Zeit des großen Feuers von London? Showeinlagen von echten Schauspielern machen dieses Museum zu einer haarsträubenden Erfahrung.

Mehr zum Thema: London für Anfänger (TeilII): Metropole mit 1000 Gesichtern


Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Großbritannien, London, Sehenswürdigkeiten, Städtetrip

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema