Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Urlaubstypen: Bergluft oder Wellenrausch?

Foto Landschaft in Bayern

Für Bergfans bestens geeignet: Bayern

Ans Meer oder in die Berge: Die meisten Deutschen wissen genau, wohin es gehen soll und welcher Urlaubstyp sie sind. Experten meinen, dies habe nichts mit Zufall zu tun.

Grundgestaltung des Urlaubs
Professor Ulrich Reinhardt, Leiter der Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg, sieht zwei Grundmotive, warum Menschen in den Urlaub fahren: der Wunsch nach Erholung und der Kontrast zum Alltag. Alle anderen Kriterien, wie Exotik, Erotik, Kultur und Essen seien weniger wichtig. Daher haben landschaftlich die Berge und das Meer das größte Urlaubspotential.

Historische Wurzeln
Vor rund 150 Jahren wurde vom Briten Thomas Cook das Konzept der Pauschalreisen entwickelt, welche zuerst in die Berge führten. In den 60er Jahren setzte dann ein zweiter großer Tourismustrend ein, der Urlauber in Richtung Mittelmeer lotste. Von nun an waren sowohl die Berge als auch die Riviera oder Mallorca etablierte Konstanten im Urlaubsverhalten.

Urlauber sind treu…
…zumindest wenn es um ihr Urlaubsziel geht. Jeder dritte deutsche Urlauber ist ein Stammgast und fährt immer wieder an sein bekanntes, bevorzugtes Reiseziel. 45 Prozent der Nordsee-Urlauber fahren erneut dorthin. Genauso geht es 42 Prozent der Urlauber, die zuvor in Bayern waren. Jeweils 35 Prozent kehren an die Ostsee oder nach Baden-Württemberg zurück. Diese gewisse Trägheit, den Urlaubsort nicht zu wechseln, erklärt der Experte Reinhardt damit, dass Urlauber einerseits Ablenkung vom Alltag suchen, sich andererseits aber auch nach Vertrautheit sehnen.

Zwischen Wandern und Schweben
Einen Gegenentwurf zur Alltagsumgebung bilden häufig Berglandschafen mit ihren massiven und faszinierenden Gipfelriesen. Doch nicht nur der Blick auf die Berge, auch die Aussicht zieht viele Urlauber in ihren Bann. Eine alpine Landschaft strahlt Freiheit und Fernsicht aus, besonders wenn der Weg zum Gipfel durch eine anstrengende Wanderung bestritten wurde. Manche engen diese massiven Steinformationen und der Ruf der Berge nach Herausforderungen ein. Diese Urlaubstypen verbringen ihre Ferien lieber am Meer. Die Möglichkeit zum passiven Genießen schätzen sie besonders: Statt in den Bergen wandern oder klettern zu gehen, kann man sich an der Nord- oder Ostsee einfach an den Strand setzten, sich erholen und im Wasser schweben. Das Nichtstun ist dabei für diesen Schlag Urlauber der maximale Gegenentwurf zur Arbeitswelt.

Foto Strandleben an der Ostsee

Im Strandkorb am Meer die Seele baumeln lassen

Doch ein Urlaub am Meer muss nicht zwangsläufig mit Nichtstun gleich gesetzt werden. Die See bietet genügend Potential für sportliche Aktivitäten wie Surfen, Schwimmen und Segeln. Auch Bergurlauber müsse nicht immer ihre Wanderstiefel schnüren. Die klassischen Luftkurorte Davos und Saas Fee beweisen, dass Urlauber genauso einfach entspannen und die Bergluft genießen können.

Mehr zum Thema:
Urlaub am See in Kärnten – erleben, entdecken, genießen
Dolomiten: Wandern für Groß und Klein
Bella Italia, bella Spiaggia: Die schönsten Strände Italiens

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Aktivurlaub, Badeurlaub, Umfrage, Wanderurlaub

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema