Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Winterreise: neue Zahlen zum Urlaubsverhalten der Deutschen

Foto Ziele für den Winterurlaub

Berge, Meer oder irgendwo dazwischen: Wohin reisen die Deutschen im Winter?

Bei Winteranbruch stehen Urlauber oft vor der Wahl, ob sie die kommenden Ferien auf der Skipiste oder unter Palmen verbringen wollen. Neue Zahlen von Tourismusforschern geben nun Einblicke in die Reisetrends des Winters.

Sommer- versus Winterurlaub
Der Sommerurlaub gewinnt klar: Statistiken haben ergeben, dass von 70 Millionen gebuchten Urlaubsreisen 56 Millionen im Sommer stattfinden und nur 14 Millionen im Winter. Trotzdessen sei die Winterreise für manche Deutsche der Haupturlaub des Jahres, so der Tourismusforscher Prof. Martin Lohmann, Leiter des Kieler Instituts für Tourismus- und Bäderforschung in Nordeuropa, im Interview mit der Hamburger Morgenpost. Für die meisten sei dabei vor allem eine Reise in die Wärme das absolute Highlight im tristen, deutschen Winter.

Skipiste versus Palmen
Es gibt laut des Kieler Instituts für Tourismus- und Bäderforschung drei wesentliche Gründe, in den Winterferien zu verreisen: Die Sehnsucht nach dem Schnee, nach der Sonne oder aber ein Besuch bei weit entfernt wohnenden Verwandten. Bei den Zielen gibt es ein Unentschieden zwischen Bergen und Meer: Etwa ein Viertel aller Urlaubsreisen zur Winterzeit gehen in die Alpen oder Mittelgebirge, genauso viele führen Urlauber ans Mittelmeer. 17 Prozent der Urlauber entscheiden sich für Fernreisen, zehn Prozent der Reisenden lockt auch im Winter Nord- und Ostsee.

Wohin zum Ski fahren?
Bei den Top-Skigebieten gibt es keine wesentlichen Veränderungen oder neuen Trends. Nach wie vor liegen die Alpen hoch im Kurs – besonders der österreichische Teil, gefolgt von Italien und der Schweiz. Der Wunsch nach Schneesicherheit veranlasst viele Urlauber zudem, in höher gelegene Gebiete zu reisen, die in den letzten Jahren immer besser touristisch erschlossen wurden. Da verschiedene Gebiete fortlaufend mit neuen Bahnen und Liften verbunden werden, werden die Skiverbünde immer größer und Urlauber können sich auf immer mehr Pisten austoben.

Foto Vorarlberg, Österreich

Vor allem die österreichischen Alpen liegen bei Winterurlaubern hoch im Kurs.

Alpen: Ski und vieles mehr
Ein Urlaub in den Alpen beziehungsweise im Mittelgebirge bedeutet allerdings nicht per se Skifahren bis zur Erschöpfung. Der Trend geht laut des Kieler Instituts für Tourismus- und Bäderforschung vielmehr zu einer differenzierten Urlaubsgestaltung. Nach einem halben Tag Sport geht es ins Schwimmbad oder in die Sauna zum Relaxen. Kulturinteressierte besuchen Konzerte. Auch der Alpin-Sport selbst wird vielfältiger: Statt lediglich Ski zu fahren, wechseln Urlauber immer häufiger an verschiedenen Urlaubstagen zum Snowboard oder unternehmen eine Schneeschuhwanderung.

Mehr zum Thema:
Ski-Regionen im Preis-Check: Es geht auch günstig
Tipps für einen gelungenen Skiurlaub in Österreich
Sparen beim Ski-Fahren: Tipps für einen günstigen Skipass

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Reisen, Tourismus, Umfrage, Winter, Winterurlaub

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema