Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Raus aus der Herbstkälte: Noch einmal Badeurlaub Teil 2

Bild Kreta, Griechenland

Auf Kreta kann es auch im Herbst noch bis zu 24 Grad warm werden.

Eins ist sicher, bei den derzeitigen Temperaturen muss schon fast die Winterjacke aus dem Schrank geholt werden. Luftige Hemden und Kleider bleiben bis zu nächsten Sommer in den deutschen Kleiderschränken unter dicken Pullis versteckt. Wer allerdings jetzt für den Herbsturlaub an die Mittelmeer- und Atlantikregion fährt, kann die Sommergarderobe durchaus noch ein Mal gebrauchen.

Kretas Spätsommer
24 Grad Lufttemperatur und 23 Grad im Wasser sind die optimalen Voraussetzungen für einen Badeurlaub auf Kreta, wenn es in Deutschland bereits herbstlich kalt ist. Da die große Sommerhitze auf der griechischen Insel vorbei ist, braucht man nun keine Angst mehr zu haben, bei der Besichtigung des Palastes von Knossos zu schmelzen. Ein Schmaus für alle Sinne sind Spaziergänge durch die Olivenhaine der kleinen Dörfer. Aktive Urlauber können auch die 18 Kilometer lange Schlucht Samaria durchwandern.

Felsiges Malta
Auch Malta kann selbst im Herbst mit sommerlichen Temperaturen überzeugen. Bei 24 Grad können Urlauber in der Sonne relaxen und sich im 22 Grad warmen Wasser abkühlen. Neben den renommierten Englischkursen bietet Malta ebenfalls die Möglichkeit, sich kulturell zu bereichern: gewaltige Festungsanlagen, detailreich verzierte Sakralbauten und prähistorische Fundstücke aus der Steinzeit warten darauf, besichtigt zu werden. Besonders die geschichtsträchtige Hauptstadt Valletta lädt zum Erkunden und Bummeln ein. Zudem verfügt Malta über ein umfangreiches Angebot für Sportler und Erholungssuchende.

Sonnenreiches Sardinien
Mit bis zu neun Sonnenstunden können Urlauber pro Tag auf Sardinien rechnen. Wegen der Temperaturen zwischen 24 und 28 Grad sowie 22 Grad warmen Wasser lockt die zweitgrößte Insel im Mittelmeer gerade im Herbst. Ausgedehnte Sandstrände und eine weitgehend unberührte Pflanzen- und Tierwelt begeistern nicht nur Naturliebhaber. Wer viel abwechslungsreiche Landschaft sehen will, sollte sich ein Auto mieten und so von Ort zu Ort ziehen. Besonders reizvoll ist das Inselinnere, dass seine Ursprünglichkeit bewahren konnte.

Bild Zypern

Zypern ist im Oktober eine der wärmsten Mittelmeerinseln.

Insel der Aphrodite
Wärmer als in Zypern ist es im Mittelmeerraum nirgends mehr. 28 Grad im Schatten und 25 Grad Wassertemperatur im Oktober schenkt die Insel ihren Besuchern. Zudem kann Zypern mit einem hohen Hotelniveau und exzellenter Gastronomie überzeugen. Das Kulturerbe auf der Insel ist reich: türkische Moscheen, byzantinische Kirchen, Burgen und Kathedralen. Nach einer Legende soll die Göttin Aphrodite hier gelebt haben. Ausgedehnte Wanderungen oder Erkundungstouren mit dem Jeep zählen zu den attraktiven Tagesausflügen. Zudem ist Zypern für die große Gastfreundlichkeit bekannt, sodass sich Urlauber rund um wohlfühlen können.

Mehr zum Thema:
Kreta: Zwischen All-Inclusive und Naturerlebnis
Malta: Kleines Eiland, das alles bietet
Zypern: Ein neues Gesicht für Limassol

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Europa, Griechenland, Inseln, Kreta, Malta, Urlaub in der Sonne, Zypern

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema