Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Reisen in Krisenzeiten: Wie sicher ist der Ägypten-Urlaub?

Foto Ist der Urlaub in Ägypten sicher?

Reisen in Krisenzeiten: Ist der Urlaub in Ägypten sicher?

Ägypten war lange Zeit eines der unangefochtenen Lieblingsreiseländer der Deutschen. Doch die Furcht vor Anschlägen hält derzeit viele Urlauber von einer Reise ans Rote Meer ab. Was das Land tut, um das Vertrauen der Touristen zurückzugewinnen und wie die aktuelle Sicherheitslage vor Ort ist, verrät das Travel24.com Magazin.

Schwere Zeiten für den Tourismus in Ägypten, Tunesien und in der Türkei: Wegen mehrerer Anschläge sind die Urlauber verunsichert und meiden die einst so beliebten Reiseländer. Günstige Preise sollen die Touristen nun wiederbringen. Doch Schnäppchenangebote allein reichen nicht, denn die Furcht vor weiteren Anschlägen lässt sich nicht einfach wegsparen. Daher nutzten die Krisenländer die weltgrößte Reisemesse ITB, die kürzlich in Berlin stattfand, um über die Lage vor Ort aufzuklären. Der ägyptische Tourismusminister erklärte unter anderem, wie Ägypten in puncto Sicherheit aufstockt.

32 Millionen für mehr Sicherheit in Ägypten
Nach dem mutmaßlichen Bombenanschlag auf eine russische Passagiermaschine durch den IS im Oktober 2015 strichen zahlreiche Airlines Flüge von und nach Sharm El-Sheikh. Der Tourismus in Ägypten brach daraufhin um ein Drittel ein. Auf der ITB 2016 stellte der ägyptische Tourismusminister Hisham Zaazou diverse Sicherheitsmaßnahmen vor. So warten die ägyptischen Airports neuerdings mit den „weltweit höchsten Sicherheitsstandards“ auf, wie sie auch in Frankfurt, London und Paris gelten. Wie Zaazou auf einer Pressekonferenz auf der ITB erklärte, seien jüngst wieder Kontrollen britischer Behörden durchgeführt worden, das Urteil sei sehr gut ausgefallen. Ägypten steckt 32 Millionen US-Dollar in die neuesten Sicherheitsmaßnahmen. Von dem Geld wird nicht nur die Sicherheit an den Flughäfen verbessert. Es sollen unter anderem auch mehr Überwachungskameras in den Touristenzentren Hurghada und Sharm El-Sheikh installiert werden.

Wie sicher ist ein Urlaub in Ägypten?
Das Auswärtige Amt schreibt auf seiner Website, dass für die ganz überwiegende Mehrheit der deutschen Urlauber Aufenthalte in Ägypten problemlos verlaufen. Vor allem in den Badeorten am Roten Meer, wie etwa Hurghada und Marsa Alam, gilt die Lage als sicher. Für einige Regionen bestehen allerdings Teilreisewarnungen. So rät das Auswärtige Amt von Überlandfahrten ohne ortskundigen Führer ab, zudem sollten Reisen in den Norden des Sinai sowie ins Grenzgebiet zu Israel unterlassen werden. Auch von Reisen in entlegene Gebiete der Sahara wird dringend abgeraten.

Foto Strandidylle am Roten Meer

An den Stränden des Roten Meeres ist die Sicherheitslage gut.

Tipps für Ägypten-Urlauber
Urlauber, die demnächst ihre Ferien in Ägypten verbringen, sollten einige wichtige Sicherheitstipps berücksichtigen. So sollten sie vor und während der Reise stets die aktuelle Medienberichterstattung verfolgen. Vor Ort sollten Urlauber den Hinweisen des Hotels bzw. des Reiseveranstalters Folge leisten und eventuelle Anweisungen der örtlichen Sicherheitskräfte befolgen. Größere Menschenansammlungen sollten prinzipiell gemieden werden. Ausflüge sollten Urlauber auf keinen Fall auf eigene Faust organisieren, sondern über eine Agentur oder den Reiseveranstalter buchen.

Mehr zum Thema:
Marsa Alam: Entdecken Sie das Tauchparadies am Roten Meer
Ägypten: Das perfekte Ziel für den Winterurlaub
Reisen in Krisenzeiten: Wie sicher ist der Urlaub in Tunesien?

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Ägypten, Ägypten Urlaub, Auswärtiges Amt, Hurghada, Marsa Alam, Sicherheit

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema