Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Reisen in Krisenzeiten: Wie sicher ist der Urlaub in Tunesien?

Foto An der Küste von Tunesien

Sehr schön – aber auch sicher? Wie geht es dem Tourismus in Tunesien?

Reisen nach Tunesien, in die Türkei und nach Ägypten sind derzeit reine Schnäppchenangebote. Das ist kein Zufall, denn durch die schwierige politische Lage haben viele Touristen diesen Ländern den Rücken gekehrt. Und nun? Wie ist die aktuelle Sicherheitslage vor Ort? Informationen zum Urlaubsziel Tunesien gibt es heute im Travel24.com Magazin.

Der Tourismus in Tunesien, Ägypten und der Türkei ist schwer gebeutelt. Allen drei Ländern ist gemein, dass sie in jüngerer Vergangenheit Ziel terroristischer Anschläge geworden sind. Günstige Urlaubsangebote sollen nun dazu führen, dass die Urlauber wiederkommen. Doch die haben verständlicherweise derzeit Bedenken, ob die Lage vor Ort sicher ist. Schließlich will man sich im Urlaub erholen und möchte nicht ständig mit einem unguten Gefühl durch die Straßen laufen oder am Strand liegen. Auf der weltgrößten Reisemesse ITB, die kürzlich in Berlin stattfand, nutzten die Krisenländer die Chance zur Aufklärung. Besonders Tunesien tut derzeit viel, um die Sicherheitslage zu verbessern.

Sorgen neue Gesetze für mehr Sicherheit in Tunesien?
Vor einem Jahr hatte sich Tunesien gerade von den politischen Unruhen und dem einhergehenden Touristenschwund erholt, da erschütterten zwei Terroranschläge das Land. Im Bardo-Museum in Tunis sowie am Strand von Sousse gab es mehrere Tote, die Ereignisse haben den Tourismus in Tunesien schwer getroffen. Etwa um die Hälfte gingen die Buchungszahlen zwischen 2014 und 2015 zurück. Um das Vertrauen der Reisenden zurückzugewinnen, hat die tunesische Regierung die Sicherheitsvorkehrungen in allen Bereichen verstärkt. Dies erklärte die zuständige Tourismusministerin Salma Elloumi Rekik auf der ITB in Berlin. Mit neuen gesetzlichen Auflagen soll die Sicherheit im Tourismus erhöht werden. Hotels werden künftig mit mehr Sicherheitstechnik ausgerüstet, darunter Überwachungskameras, Metalldetektoren sowie Spiegeln für den Blick unter Fahrzeuge. Außerdem soll verstärkt Sicherheitspersonal aus- und weitergebildet werden. Regelmäßige Sicherheitsinspektionen sollen sicherstellen, dass die neuen Regeln greifen.

Wie sicher ist ein Urlaub in Tunesien?
Für Tunesien gibt es keine Reisewarnung. Das Auswärtige Amt rät Urlaubern jedoch zu besonderer Vorsicht und Wachsamkeit im ganzen Land, besonders aber rund um touristische Anziehungspunkte. Menschenansammlungen sollten nach Möglichkeit gemieden werden. Reisen in die tunesische Wüste, in den Süden des Landes und in die Gebirgsregionen nahe der algerischen Grenze sollen unterlassen werden.

Foto Kameltour auf Djerba

An den Stränden von Djerba ist es ruhig geworden.

Tipps für Tunesien-Urlauber
Wer sich für einen Urlaub in Tunesien entscheidet, den erwartet ein Land mit traumhaft schönen Stränden, tollen Sehenswürdigkeiten und freundlichen Gastgebern. Einige wichtige Tipps sollten Tunesien-Urlauber jedoch berücksichtigen:

– Verfolgen Sie vor und während der Reise die aktuelle Berichterstattung in den Medien.
– Befolgen Sie die Hinweise der Hotels und Reiseveranstalter vor Ort.
– Halten Sie sich aus Sicherheitsgründen von größeren Menschenansammlungen fern.
– Unternehmen Sie keine Ausflüge auf eigene Faust, sondern buchen Sie sie über eine Agentur oder den Reiseveranstalter.

Mehr zum Thema:
Einzigartige Vielfalt: So faszinierend ist Tunesien
Kairouan: Das schöne Heiligtum Tunesiens
Ferien auf Djerba: Reisen ins Paradies

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Auswärtiges Amt, Reisewarnung, Sicherheit, Tunesien, Tunesien Urlaub

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema