Hotline: +49 (0)341 65050 83930 (8-23 Uhr)

Informieren sie sich schon heute über ihr nächstes Urlaubsziel! Interessante und informative Artikel rund um ihre liebsten Reisethemen...

Gesunder Badeurlaub: Wellness an der italienischen Adria

Wellness in Italien

Urlaub an Italiens Adria-Küste ist schön - und gesund.

Emilia Romagna – allein dieser Name klingt verheißungsvoll nach mediterraner Lebenskunst und italienischem Genuss. Und richtig: Die Region an der Adria ist ein Traumziel für Wellness-Urlaub in Italien. Außer in der Toskana findet man nirgendwo in Italien so viele Thermalquellen und Kurorte wie in der Emilia Romagna.

Zahlreiche Heilbäder
Das Strand- und Partyparadies Rimini ist das touristische Zentrum der Region. Doch die Emilia Romagna hat noch mehr zu bieten: Schon die alten Römer bewunderten die heilende Wirkung ihrer zahlreichen Thermalquellen.

Bolognas Schwefelquellen
In Bologna, der heutigen Hauptstadt der Region, ließ schon Kaiser Augustus ein Thermalbad errichten, das „Brunnen des Teufels“ genannt wurde. Sanfter als dieser Name vermuten lässt sind die Anwendungen mit schwefelhaltigem Wasser, die heute die „Terme Fesinee“ anbietet.

Gesund durch Salz
Ganz im Zeichen des Salzes steht die Stadt Cervia. Das beste Salz Italiens wird hier abgebaut und nicht nur für kulinarische Genüsse sondern auch für gesundheitliches Wohlbefinden genutzt. Außer mit einem großen Wellness- und Gesundheitsangebot lockt Cervia mit seinen uralten Pinienwäldern und breiten Sandstränden an der Adriaküste.

Wellnessorte in der Emilia Romagna

Entspannung in italienischen Thermalbädern

Baden in der Therme oder am Strand
Erholsamen Badeurlaub kann man auch in Punta Marina mit entspannenden Wellness-Elementen verbinden. Nach dem Verwöhnprogramm in der Punta Marina Therme genießen Urlauber die Sonne am weißen Sandstrand des Städtchens. Oder sie unternehmen Ausflüge in das nahe gelegene Ravenna mit seiner herrlichen Altstadt, in der es zahlreiche Kulturschätzen aus dem frühen Mittelalter zu entdecken gibt.

Erholung durch warmes Wasser
Wer auf den Spuren berühmter Müßegänger wandeln will, der ist in den Thermalzentren Salsomaggiore (Provinz Parma) und Porretta genau richtig. In diesen Orten erholten sich schon im 18. und 19. Jahrhundert die Reichen und Schönen aus ganz Europa. In Porretta sprudelt das gesunde Salzwasser mit angenehmen 22 bis 36 Grad Celsius aus der Erde. Badeurlaub hat an der italienischen Adria eben einen besonders hohen Wohlfühlfaktor.

Blog als RSS-Feed abonnieren

Tags:Adria, Bologna, Emilia Romagna, Europa, Italien, Rimini, Wellnessurlaub

Eine Antwort zu “Gesunder Badeurlaub: Wellness an der italienischen Adria”

  1. rossetti sagt:

    ich zweifeln nicht über die Bäder in der Emilia-romagna, aber es ist
    wol international bekannt,dass die beste kurorte in den Venetien liegen,s.e. Abano, Montegrotto, Monteortone und einige sogar in der Toscana wie Bagni Vignone, Saturnia und noch mehr.
    Falls Sie noch mehr darüber erfahren wollen,können Sie mich gerne
    kontattieren,mit freundlichen Grüßen. Rossetti

    mail:n.rossetti@netcologne.de

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema